ABC II verpatzt Auftakt zur Rest-Rückrunde – Ein Remis, das sich anfühlt wie eine Niederlage

KREUZBERG – Im Freitagabendspiel des Kreisliga B-Tabellenführers Ahrweiler BC II beim ESV Kreuzberg fühlte sich für den Favoriten das Endergebnis von 1:1 (1:0) wie eine Niederlage an. Zu groß schien der Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams vor dem Anpfiff zu sein, als das die Partie mit einem andern Spielausgang als mit einem Sieg für den ABC II hätte enden können. Aber lediglich Enis Jashanica gelang es für die Doppelstädter einen Treffer zu erzielen. Der Mittelfeldspieler erzielte in der 74. Minute das Tor zum 1:1 Endstand.

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase verpassten es Ibrahim Sidebe Arama, Alban Bardiqi, Tom Wolf und Leo Muharremi die sich bietenden Torchancen zu Führung zu nutzen. Den Gastgebern gelang es nur über die linke Seite mit dem starken Bastian Jacobs Zug zum Tor zu entwickeln. Allerdings blieb es in der 35. Minute dessen Bruder Tobias Jacobs vorbehalten, einen Konter erfolgreich zur 1:0 Halbzeitführung gegen den chancenlosen ABC-Keeper-Jan Welling abzuschließen.

Zur Auftaktphase der zweiten Halbzeit, Kreuzberg stand mit der Führung im Rücken defensiv noch tiefer und dicht gestaffelter als von Spielbeginn an, fiel dem ABC II nicht sonderlich fiel ein. Wenig Tempo und Spiel über die Außenpositionen, ungenauer Spielaufbau und lediglich wenige klägliche Versuche aus der Distanz zum Erfolg zu kommen prägten das Spiel der Gäste. Theisens Männer schienen den Tabellenführer am Haken zu haben. Die Einwechslung von Spielertrainer Bekim Gerguri zur 72. Minute brachte, wie schon so oft zuvor, Besserung in das Spiel der Doppelstädter. Kurz danach wohl die Schlüsselszene der Partie. Jan Welling hielt bravourös einen von Nils Hoffmann gut geschossenen Freistoß aus 17 Metern. Kurz darauf der Ausgleich zum 1:1 (75.). Über Leotrim Muharremi und Tom Wolff gelang der Ball zu Enis Jashanica, der diese Torchance zum Ausgleich nutzte. Bei weiteren, nun offensiv gut strukturierten Angriffen, gelang es der ABC-Reserve mehrmals in die Box der Eisenbahner einzudringen, jedoch kam es nicht mehr zum finalen Torabschluss. Es blieb schließlich beim leistungsgerechten Remis, womit Kreuzberg leben kann und Ahrweiler II leben muss.

Fazit: Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig für den ABC II. Eine Steigerung eines fast jeden einzelnen Spielers für den Rest der Rückrunde wird nötig sein, um auch weiterhin eine (Haupt)-Rolle im Meisterschaftskampf einnehmen zu können.

Es spielten:

Jan Welling – Arianit Haxhiu, Sam Schüring, Lukas Adeneuer, Jan Münch – Zekirja Bajcinca (46. Enis Jashanica), Daniel Wistorf (72. Bekim Gerguri), Alban Bardiqi, Ibrahim Sidebe Arama (46. Michel Wagneder), Leotrim Muharremi – Tom Wolff

Foto (Archiv):

Enis Jashanica rettete mit einem Treffer zumindest einen Punkt beim ESV Kreuzberg.

Schreibe einen Kommentar