4:2 – Erfolgreicher Rückrunden-auftakt für den ABC – Verfolger Metternich patzt – Porca wieder im Liga-Modus

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Der Ahrweiler BC hat am Sonntag das erste Spiel der Rest-Rückrunde der Bezirksliga Mitte mit 4:2 (1:0) gewonnen. Gegen die SG Gönnersdorf taten sich die Schützlinge von Jonny Susa und Jasmin Ibrahimovic gerade in der ersten Halbzeit sehr schwer. Almir Porca erzielte einen Doppelpack und hat nun nach 18 Spielen 28 Tore erzielt. Verfolger FC Metternich, der aktuell ein Spiel Rückstand aufweist, verlor überraschend gegen die SG Vordereifel Müllenbach und liegt aktuell nun fünf Punkte hinter den Doppelstädtern.

Durchatmen für die Hausherren, die erstmals in dieser Saison mit einer 3-5-2 Formation starteten,  in der neunten Minute. Alex Gorr musste nach einem Eckstoß einen Kopfball von Philipp Ruthsch über die Latte lenken, was bis zur 32. Minute auch die einzige richtig gefährliche Aktion des Spiels blieb. Julian Hilberath konnte in unnachahmlicher Art einen 22 Meter-Schuss von Christoph Ferenc mit dem Kopf unhaltbar für Gönnersdorfs Keeper Rico Reuter zur 1:0 (32.)Führung ablenken. Ansonsten agierte der feldüberlegene ABC mit stumpfen Klingen in der Offensive.

In der zweiten Spielhälfte forcierte die Susa-Truppe den Druck auf die Gäste und erzielte innerhalb von nur 13 Minuten zwei Treffer zum 3:0-Zwischenstand. Winterzugang Niklas Röder drückte eine Zimnol-Ecke zum 2:0 (55.) mit dem Kopf ein und Almir Porca ließ sich nach einem erstklassigen Zuspiel von Alexander Dick nicht die Chance nehmen, aus 15 Metern das 3:0 (68.) zu erzielen. Dem 3:1 (74.)-Anschlusstreffer durch Melf Hargens ließ Almir Porca kurz darauf nach einem Doppelpass mit Christoph Ferenc das 4:1 (76.) folgen. Nach einer Gelb/Roten Karte für Alexander Dick (81.), stellte Felix Antwerpen mit dem zweiten Gönnersdorfer Treffer den 4:2 (84.)-Endstand her.

Ein verdienter aber glanzloser Sieg für den ABC. Mit Hinblick auf die schwere Auswärtsaufgabe am kommenden Spieltag in Kirchberg bedarf es allerdings einer Leistungssteigerung in fast allen Mannschaftsteilen.

Dem Gönnersdorfer Sportsfreund Melf Hargens, der verletzt ausschied und mit dem Krankenwagen ins Spital abtransportiert werden musste, wünscht der Ahrweiler BC eine schnellstmögliche Genesung und baldige Rückkehr auf den Fußballplatz.

Stimmen zum Spiel:

Jonny Susa (Trainer, Ahrweiler BC)

„Ich bin mit dem Spiel nicht zufrieden. Nur nach der Pause hatten wir eine Phase die mir gefiel. Aber nach dem 3:0 schienen etliche Spieler die Partie bereits abgehakt zu haben und schalteten einen Gang zurück. Das können und dürfen wir uns künftig nicht mehr erlauben.“

Ralph Seul (Trainer, SG Gönnersdorf)

„Ich bin nicht unzufrieden. In der ersten Halbzeit haben wir gut mithalten können. Der erste Gegentreffer war unglücklich, zumal wir es verpasst hatten, den Ball vorher anständig zu klären. In der zweiten Halbzeit kam Ahrweiler dann besser auf. Nach dem 3:0 haben wir uns nochmals zusammengerissen. Ahrweiler ist aber nicht unser Maßstab. Dort hat man andere Ziele als bei uns. Und man hat auch in dem Spiel bewiesen, dass man die Qualität hat diese Ziele zu erreichen.“

Ahrweiler BC  vs.  SG Gönnersdorf  4:2  (1:0)

Aufstellung:

Alex Gorr – Marco Liersch, Niklas Röder, Alexander Dick – Haris Modronja (80. Tobias Gemein), Jan Leiendecker, Robert Zimnol, Armin Karic (65. Aldin Sukic), Jan Rieder (26. Christoph Ferenc) – Almir Porca, Julian Hilberath

Ersatzbank:

Daniel Debus, Finn Götte

Tore:

1:0 (32.) Julian Hilberath, 2:0 (55.) Niklas Röder, 3:0 (68.) Almir Porca, 3:1 (74.) Melf Hargens, 4:1 (76.) Almir Porca, 4:2 (84.) Felix Antwerpen

Gelb / Rot:

Alexander Dick (81.)

Zuschauer:

170

Foto:

Defensivtalent Niklas Röder, in der Winterpause von den U 19 Junioren von TuS Koblenz zum ABC gewechselt, erzielte in seinem ersten Pflichtspiel direkt einen Treffer.

Schreibe einen Kommentar