Bezirksliga / 18. Spieltag – Gegner-vorstellung: SG Gönnersdorf

Am kommenden Sonntag, den 04. März / 14.30 h, gastiert die SG Gönnersdorf auf dem Kunstrasenplatz des Apollinarisstadions in Bad Neuenahr. Die Gelbschwarzen stehen mit insgesamt 16 Punkten nach 20 Spielen auf einem derzeit gesicherten achten Tabellenrang. In der Vorsaison beendete Gönnersdorf die Bezirksliga, welcher die Mannschaft ununterbrochen seit der Spielzeit 2005/2006 angehört, auf dem elften Rang.

Die Hinrunde:

Mit drei Zählern aus den ersten drei Ligapartien kam die SG Gönnersdorf nicht optimal in die Spielzeit. Jedoch blieb die Mannschaft in den folgenden acht Spielen ohne Niederlage und konnte mit durchschnittlich zwei Punkten aus diesen Partien die sehr gute Grundlage legen, relativ sicher, fernab der Abstiegszone, die Rückrunde aufnehmen zu können. Eine noch bessere Ausgangsposition verpasste die Mannschaft von Trainer Ralph Seul durch vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen vor der Winterpause.

Im Rheinland-Pokal setzte sich die Mannschaft in den ersten beiden Runden mit 2:0 und 3:0 in Burgbrohl und Horchheim durch, bevor sie das gleiche Schicksal erlitt, wie eine Runde zuvor der ABC. Man schied gegen den Oberligisten RW Koblenz (0:2) aus.

Die Vorbereitung:

Wie bei so vielen Teams machte das Wetter der SG Gönnersdorf einen Strich durch die Planung eine optimale Vorbereitung durchzuführen. Lediglich drei Testspiele, allesamt gegen A-Ligisten, konnten ausgetragen werden. Zuletzt gab es ein 1:1 bei der SG Bad Breisig. Zuvor ein 6:0 gegen den SV Remagen. Den Auftakt am 03. Februar machte ein 3:1 Sieg in Miesenheim. Dabei war Philipp Ruthsch nicht ganz unerwartet mit vier Treffern der erfolgreichste Torschütze. Der Topstürmer aus Gönnersdorf war auch in der Liga mit zehn Treffern erfolgreich. In der Box besitzt er eine Qualität wie kaum ein anderer Angreifer in der Bezirks- oder Rheinlandliga.

Gute Defensive

Defensiv gehört Gönnersdorf zu den stärkeren Mannschaften der Bezirksliga, was der Garant dafür sein sollte, dass die Truppe nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben sollte. Aber auch in der Vorwärtsbewegung hat sein einen klaren Plan. Trotz des überragenden Zielstürmer Philipp Ruthsch ist der Tabellenachte in der Lage den Ball gut laufen zu lassen. Im Hinspiel war man beim ABC am Ende froh, den 1:0 Sieg (Torschütze: Jan Rieder) gegen eine in den zweiten 45 Minuten auf den Ausgleich drückende Gönnersdorfer Elf über die Runden gebracht zu haben.

Historisches:

Die letzte Bezirksligapartie zwischen dem ABC und Gönnersdorf in Bad Neuenahr ging mit 4:1 an die Gäste. Am 08. März 2013 erzielten Fabian Gross, Andreas Krupp und Melf Hargens mit einem Doppelpack die Tore für Gönnersdorf. Für den ABC war Michael Rademacher erfolgreich.

 

Schreibe einen Kommentar