Winterpausen-Check: E II-Junioren – Große Steigerung in der Rückrunde

SAISONVERLAUF

Die fast ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besetzte  Mannschaft der Trainernovizen Jan Widemann und Julian Pelikan sowie Betreuerin Heidi Schulze brauchte einige Zeit um im neuen Jahrgang und der neuen Liga anzukommen. So gelangen der Mannschaft neun der insgesamt dreizehn Punkte in der Rückrunde der Kreisklasse. Gegen jeden Gegner war man zumindest in einer Partie der Hin- und Rückrunde nahezu  gleichwertig oder gar das Team, welche dem Sieg näher war. Die Ausnahme waren die Spiele gegen den überlegenen Staffelsieger JSG Dernau. Insofern kann sich das dreiköpfige Funktionsteam samt seiner Schützlinge durchaus auf die Schulter klopfen. Die vor der Saison angestrebte Weiterentwicklung der Spieler scheint geglückt zu sein.

DIE EXTERNEN NEUZUGÄNGE

Während der Herbstrunde stießen mit Steven Imer und Leonard Mahler zwei Spieler zum Kader, die zuvor keinem Fußballverein angehörig waren. Beide sind sehr positive Typen, welche sich sehr schnell und sehr gut integriert haben. Leonard Mahler hatte mit einem Treffer direkt im ersten Spiel gar einen Traumeinstand und stellte direkt unter Beweis, dass er gut mit dem Ball umgehen kann. Steven Imeh wusste gerade  mit seiner Schnelligkeit die Trainer zu überzeugen.

ENTWICKLUNG DER SPIELER

Alle Kadermitglieder haben sich im Verlauf der  Herbstrunde menschlich und spielerisch in unterschiedlicher Intensität weiterentwickelt. Auch die Entwicklung als Einheit verlief sehr positiv. Die Mädels und Jungs sind, wohl auch bedingt durch die Erfolge der Rückrunde, näher zusammengerückt. Gerade den eher defensiv agierenden Maximilian Sonntag kann man durchaus positiv hervorheben. Er legte seit Sommer einen sehr großen Qualitätssprung hin.

STÄRKEN

They will never give up. Die Mannschaft gibt auch bei hohen Rückständen nicht auf. Ein Beleg für den tollen Charakter dieser Jung-ABCler. Das Trainerduo Widemann und Pelikan samt Betreuerin Schulze ist stolz auf die Truppe und hat enorm viel Spaß daran mit ihren Schützlingen zu arbeiten.

SCHWÄCHEN

Die Defensive ist nicht das Lieblingsfach der Fußballschüler der Ahrweiler E II-Junioren. Aber auch in der Offensive läuft es nicht immer nach Wunsch. So manche klare Torgelegenheit wurde zumeist überhastet vergeben.

SPIELSYTEM

Je nach Gegner und Spielstand wird in Reihen der E II ein 3-2-1 oder 2-2-2 angewandt.

DIE ACHSE

Mit Erik Bytyqci im Tor, den auf allen Positionen überzeugenden Ardian Gerguri, sowie dem in der Zentrale gut agierenden Elias Ensafi und „Scharfschütze“ Cristiano Schulze in der Offensive, besitzt die E II eine in der Regel konstant spielende und zuverlässige Achse.

WER KOMMT

Personeller Zuwachs ist aktuell nicht geplant oder in Sicht.

WER GEHT

Cristiano Schulze wechselt ab der Frühjahrsrunde in der Kader der E I-Junioren.

DIE MEISTEN TORE

Cristiano Schulze (18), Elias Ensafi (5), Jon Recica (5)

PROGNOSE

Die Mädels und Jungs der E II-Junioren liegen voll im Soll.  Sollte der Spaß an Spiel und Training weiter so bestehen wie seit Saisonbeginn, wird sich die Mannschaft auch weiterhin positiv entwickeln. Etliche Spieler und Spielerinnen  dieser Mannschaft haben aufgrund ihres Charakters und Talents die Möglichkeit sich zu guten und wichtigen Aktiven in den Reihen des ABC zu entwickeln.

 

Schreibe einen Kommentar