Andernach eine Nummer zu groß – A-Junioren scheiden im Rheinlandpokal aus

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Als eine Nummer zu groß erwies sich das Rheinlandliga-Team der A-Junioren der SG 99 Andernach am Mittwochabend in der Viertrundenbegegnung des IKK-Junioren-Rheinlandpokal beim Ahrweiler BC. Die Mannschaft von Gästetrainer Kim Kossmann gewann mit 3:1 (2:0) und zog verdient in die nächste Runde ein.

Mit einem Lattenschuss von Julian Kusniesz nach Zuspiel von Vinzenz Schneider in der zweiten Minute begann die Partie verheißungsvoll für die Gastgeber. Schnell aber relativierten sich die Kräfte auf dem Spielfeld und die Gäste gingen verdient mit einem 2:0 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit war Andernach das Team, welches schneller im Spielaufbau agierte und in der Defensive strukturierter und sicherer stand. Das unglückliche Eigentor  von Tim Hecker zum 0:3 (47.) entschied die Partie frühzeitig. Bei weiteren Torgelegenheiten der Gäste zeigte ABC-Keeper Felix Witthaus seine Klasse. Das Tor des erzielte Baboucarr Jagne in der 87. Minute.

Fazit:

Klare Verhältnisse auf dem Kunstrasenplatz in Bad Neuenahr. Der Ahrweiler BC wünscht Kim Kossmann und seinem Team viel Glück und Erfolg im weiteren Verlauf des Wettbewerbs.

Für den ABC geht es am kommenden Samstag im Heimspiel der Bezirksliga gegen die JSG Immendorf darum, den neunten Sieg in Folge zu erspielen, um weiterhin eine gute Ausgangsposition im Rennen um den Aufstieg in die Rheinlandliga zu besitzen.

Foto:

Baboucarr Jagne erzielte den einzigen Treffer für den Ahrweiler BC

 

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar