Vorschau ABC I: Nach Urmitz ist vor Mengerschied – Trotz vielen Ausfällen ist ein Sieg Pflicht

In den letzten Zügen des Spielbetriebs in 2017 fährt der ABC personell ein wenig auf der Felge. Zum Teil selbst verschuldet, wie bspw. mit der Roten Karte von Haris Modronja bei der letzten Partie in Urmitz, aber auch unverschuldet, so wie bei Christoph Ferenc, der als Reiseandenken eine gebrochene Nase aus Urmitz mitbrachte. Neben dem langzeitverletzten Jan Leiendecker, der zuletzt an allen Ecken und Enden sehr schmerzlich vermisst wurde, fehlen mit Alex Gorr und Alexander Dick zwei nicht gleichwertig zu ersetzende Säulen der Defensive. Auch der Einsatz von Jan Rieder ist ungewiss. Kurzum: Personell auf dem berühmten letzten Loch pfeifend geht es am Sonntag mit Lücken auf der Ersatzbank per Bus zum Rückrundenauftakt  gen Unzenberg.

Gastgeber SG Mengerschied verlor zuletzt am Donnerstag mit 0:4 sein Heimspiel gegen Ata Spor Urmitz und liegt aktuell auf dem letzten Platz der Tabelle. Das Team hat mit 19:50 Toren die wenigsten Treffer der Liga erzielt und auch keine andere Mannschaft hat mehr Gegentreffer erhalten. Also, eine klare Angelegenheit? Nicht unbedingt, so haben die Kombinierten doch acht ihrer zehn Punkt auf heimischen Terrain errungen. U.a. gelang auch ein 2:0 Sieg gegen Anadolu Spor Koblenz. Der ABC dürfte auf eine einsatzfreudige und zu den Grundtugenden des Fußballs neigende Heimelf treffen. Um auch weiterhin an der Tabellenspitze mitzuspielen ist ein Dreier gegen das Tabellenschlusslicht allerdings Pflicht.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar