ABC I / Bezirksliga: ABC-Coach Jonny Susa will Tabellen-führung bei Anadolu Spor verteidigen – Rieder angeschlagen

Mit einem Sieg am Sonntag beim SV Anadolu Spor Koblenz will der ABC den Zwei-Punkte-Vorsprung vor dem starken Verfolger FC Metternich nach dem zwölften Spieltag zumindest halten. Dabei ist man sich seitens der Team-Verantwortlichen bewusst, wie schwer die Aufgabe beim Mitaufsteiger sein wird. Der Tabellensiebte (4 Siege / 4 Remis / 4 Niederlagen), der erst vor kurzem den Trainer wechselte, startete furios in die Spielzeit, konnte aber aus den letzten sieben Ligaspielen keinen dreifachen Punktgewinn mehr erzielen. „Das wird schwer“, weiß Assistenztrainer Jasmin Ibrahimovic um die Aufgabe beim SV Anadoluspor. Und das liegt nicht nur daran, dass der Hartplatz der Koblenzer den Tabellenführer quasi „back to the roots“ führt. So verloren die Gastgeber nur eines ihrer bisher fünf ausgetragenen Heimspiele. Zu welcher Leistung das Team fähig ist, bewies man beim 7:1 Heimsieg gegen Mülheim-Kärlich II und einem 1:1 beim FC Metternich in der „Kaul“.

Bei der Susa-Truppe ist der Einsatz von Jan Rieder, der sich am letzten Spieltag eine Zerrung zuzog, fraglich. Neben den Langzeitverletzten wie bspw. Michael Gebhard ist auch der Einsatz von Martin Löhr fraglich, der berufsbedingt wohl passen muss. Andere Akteure wie Belmin Muric und Armin Karic sind noch leicht angeschlagen, bzw. erkrankt. „Wenn wir Pech haben, stellt sich die Mannschaft von ganz alleine auf“, so Ibrahimovic.

Schreibe einen Kommentar