Ahrweiler BC dreht nach der Pause auf – 4:0 Sieg gegen Niederburg

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Dem Ahrweiler BC gelang am Sonntag, eine Woche vor dem Bezirksliga-Gipfeltreffen beim FC Metternich, ein wichtiger 4:0 (1:0) Heimsieg gegen die SG Niederburg. Eine Halbzeit lang fehlte den Kreisstädtern der Torriecher, nach dem Seitenwechsel zeigten diese sich aber umso torhungriger.

Zwar hatte der Tabellenführer bei sonnigem Fußballwetter einen Traumstart, tat sich aber bis zum Kabinengang gegen laufstarke und in der Defensive intelligent verschiebende Gäste eher schwer. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Almir Porca die Führung. Nach einer Flanke von Florian Jacobs gelang es ihm aus kurzer Entfernung mit einem Schuss aus der Drehung erstmals Niederburgs Schlussmann Pascal Neber zu überwinden. Die Gäste waren aber keineswegs geschockt und hatten nur sechs Minuten später durch Jan Schinks Doppelchance den Ausgleich auf dem Fuß. Seinen Schuss aus 12 Metern nach einem feinen Diagonalball konnte ABC-Keeper Alex Gorr zur Ecke abwehren. Nach kurzer Ausführung war es erneut Jan Schink, der aus 16 Metern zum Schuss kam. Ein ABC-Bein musste auf der Torlinie retten. Es folgte eine intensive erste Spielhälfte zweier gleichstarker Kontrahenten. Jan Rieder besaß per Kopf zweimal die Möglichkeit zu einem Torerfolg zu kommen. Bei einem strammen Schuss der Gäste von der Strafraumkante in der 37. Minute, gelang es Marco Liersch sich noch in die Flugbahn des Balls zu werfen und Schlimmeres zu verhindern.

In der zweiten Halbzeit dann ein dominanterer ABC. Die Gäste gaben nach kraftraubendem Spiel in den 45 Minuten zuvor immer mehr Raum im Mittelfeld preis und sahen sich zahlreichen Angriffen der Hausherren ausgesetzt. Marco Lierschs Solo in der 49. Minute über das halbe Spielfeld, vorbei an etlichen Gegenspielern blieb noch ohne Auswirkung auf den Spielstand. Dieser änderte sich erst, als Almir Porca in der 54. Minute einen Foulelfmeter zum 2:0 sicher verwandeln konnte. Dem voraus ging ein Anspiel von ihm selbst auf den fleißigen, aber glücklosen Jan Rieder, welcher vom Gäste-Torhüter nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Im Anschluss besaßen die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten die Partie vorzeitig zu entscheiden, mussten aber bis zur 87. Minute warten, ehe der eingewechselte Julian Hilberath für Almir Porcas 19. Saisontreffer auflegte. Mit dem Schlusspfiff gelang es Julian Hilberath mit dem Treffer zum 4:0 den Schlussstrich unter eine Partie zu ziehen, in der es der Gegner dem Team aus der Doppelstadt gerade in der ersten Halbzeit extrem schwer gemacht hat.

Fazit:

Verdienter Sieg für die Mannschaft von Interimstrainer Jasmin Ibrahimovic, der es geschafft hat seine Mannschaft auf die Partie zu fokussieren und das anstehende Spitzenspiel beim FC Metternich am nächsten Sonntag außen vor zu lassen. Beim Duell Tabellenerster gegen Tabellenzweiter wird dann wieder der Cheftrainer Jonny Susa an der Seitenlinie stehen, der am Sonntagabend wieder aus dem USA-Urlaub zurückkehrte.

Stimmen zum Spiel:

Patric Muders ( Trainer SG Niederburg)

„Das war eine verdiente Niederlage. Etwas schade, dass wir am Ende so hoch verloren haben. Wir haben unsere Sache ordentlich gemacht und gerade in der ersten Halbzeit wenig zugelassen“

Jasmin Ibrahimovic (Assistenztrainer Ahrweiler BC)

„Wir haben nach dem 9:0 in der Vorwoche ein schweres Spiel erwartet. Mit dem schnellen Tor zum 1:0 sind wir zwar gut in die Partie hineingekommen, taten uns aber danach sehr schwer. Unser Vorhaben, in der zweiten Halbzeit mehr Bewegung ins Spiel zu bringen und mit kurzen und langen Bällen variabler zu spielen ist aufgegangen. Es ist uns gelungen Druck zu machen und zumeist nach Ballverlusten den Ball wiederzuholen. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft“

Ahrweiler BC vs. SG Niederburg  4:0  (1:0)

1:0 (2.) Almir Porca, 2:0 (54.) Almir Porca. 3:0 (87.) Almir Porca, 4:0 (90.) Julian Hilberath

Aufstellung:

Alex Gorr – Maximilian Ahrens (82. Michel Wagneder), Marco Liersch, Alexander Dick, Finn Götte (68. Martin Löhr) – Christoph Ferenc, Haris Modronja, Jan Rieder, Robert Zimnol, Florian Jacobs (78. Julian Hilberath) – Almir Porca

Ersatzbank:

Thilo Hoffmann, Belmin Muric

Foto:

Für Haris Modronja steht nun, nach dem 4:0 Heimerfolg gegen die SG Niederburg, das Duell Erster gegen Zweiter beim FC Metternich am nächsten Sonntag im Fokus.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar