„Das Ergebnis fiel zu hoch aus“

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Die A-Junioren des Ahrweiler BC konnten am Dienstagabend das dritte Bezirksligaspiel in Folge mit 4:0 (0:0) gegen TuS Mayen gewinnen und die Tabellenführung nach vier Spieltagen behaupten.

„Mayen war sehr stark, die Partie hätte auch durchaus 0:1 für die Gäste ausgehen können. Letztendlich hatten wir zwar erneut ein Chancenplus, fingen aber erst ab der 87. Minute an, uns für den hohen Aufwand zu belohnen. Der Sieg war heute verdient. Das Ergebnis fiel zu hoch aus“, bilanzierte Chefcoach Thomas Meyer die zurückliegenden 90 Minuten auf dem Hartplatz im Ahrweiler Ahrstadion.

Nach gut einer Stunde Spielzeit hätte sich die Partie noch in jede Richtung entwickeln können. Innerhalb kürzester Zeit ereilte die bis dahin gut agierenden Gäste, welche in der ersten Halbzeit mit einem Lattentreffer Pech hatten, eine Abfolge von Negativereignissen, die dazu beitrugen, dass der ABC-Nachwuchs dem Ergebnis nach als sicherer Sieger die Partie beenden konnte. Herolind Agushis Abstauber zum 1:0 (63.) ging eine Unsicherheit des Gästekeepers voraus. Fortan verletzte sich Mayens Noah Nessler (Der Ahrweiler BC wünscht Noah die besten Genesungswünsche und hofft, dass er schnellstmöglich auf den Platz zurückkehren kann.) und musste nach längerer Behandlung ausgewechselt werden und unmittelbar folgend hatten die Gäste noch eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe hinzunehmen. Dennoch hatte der TuS den Ausgleich indirekt auf dem Kopf. Den Abwehrversuch eines ABC-Akteurs in der 78. Minute hechtete „Katze“  Felix Witthaus aus dem unteren Eck des ABC-Gehäuses.

In der Endphase der Partie wussten die Jung-ABCler dann die individuelle Überlegenheit zu weiteren Treffern zu nutzen. Buba Taal wuchtete nach einem „Zuckerpass“ von Lukas Minwegen den Ball aus acht Metern zum 2:0 (88.) in die Maschen. Eine Soloaktion des Gambanesen, bei der er drei Gegner austanzte und aus 16 Metern einen „Strahl“ in den Torwinkel zimmerte, bedeutete in der ersten Minute der Nachspielzeit das 3:0. Drei Minuten später servierte Vinzenz Schneider auf Michel Strauß, der aus sieben Metern Torentfernung den Ball aus der Drehung im langen Eck einnetzte.

Mayens Trainer Kadir Amargan sah in der ersten Halbzeit von beiden Mannschaften ein gutes Spiel. „Nach dem Ausfall von Noah Nessler musste ich einen B-Junioren einwechseln. Wir haben dann das Spiel den Ahrweilern überlassen. Es war ein verdienter Sieg für Ahrweiler, wenn auch um zwei Tore zu hoch“, so die Erkenntnis des Übungsleiters der Gäste.

Schreibe einen Kommentar