Ahrweiler BC wahrt weiße Weste durch Auswärtssieg in Koblenz

KOBLENZ – Der Ahrweiler BC gewann am Sonntagnachmittag auch das fünfte Saisonspiel der Bezirksliga in Folge. Das Team des Trainertandems Jonny Susa und Jasmin Ibrahimovic besiegte den FC Cosmos Koblenz mit 2:1 (1:0). Die Doppelstädter führen die Tabelle vor Ata Spor Urmitz und FC Metternich mit jeweils zwei Punkten Vorsprung an.

Im Vergleich zum Spiel in der Vorwoche gegen den TuS Kirchberg gab es in der Startformation des ABC zwei personelle Veränderungen. Florian Jacobs und Aldin Sukic spielten für Michel Wagneder und Haris Modronja.

Gleich von Anfang an entwickelte sich auf dem Hartplatz im Koblenzer Stadtteil Karthause eine Partie mit viel Dynamik – vorerst noch ohne hochbrisante Torraumszenen. Ismayil Barut für die Gastgeber und ABC-Goalgetter Almir Porca bekamen zwar eine Abschlussmöglichkeit in der Box, hoben den Ball aber über die Latte, bzw. schossen neben das Tor. Die Führung für den ABC leitete Florian Jacobs mit einer Linksflanke in der 23. Minute ein, die Almir Porca gerade noch von der Torauslinie „kratzte“ und an den Fünfmeterraum spielte, wo Julian Hilberath diesen unbedrängt zur Führung einschießen konnte. Die Susa-Truppe blieb am Drücker: Für Jan Rieder und Florian Jacobs ergaben sich noch weitere Schussmöglichkeiten im Strafraum die zu keinem weiteren zählbaren Erfolg führten. Auch Almir Porcas Eins gegen Eins-Situation gegen den Heim-Keeper Alexandru Ariton erbrachte keine Veränderung des Ergebnisses.

In der zweiten Halbzeit, der Ahrweiler BC schien sich nun endgültig auf dem ungewöhnlichen Geläuf angekommen zu sein, waren es weiterhin die Gäste, welche das geordnetere Spiel aufweisen konnten. Florian Jacobs scheiterte in der 56. Minute noch aus neun Metern halblinker Position mit dem Versuch den Ball ins lange Eck zu schießen am Koblenzer Torhüter. In der 65. Minute jedoch ging dieses Duell an den Neuzugang vom ESV Kreuzberg. Er drückte einen Eckstoß von Robert Zimnol zum vorerst beruhigenden 2:0 über die Torlinie. Ab der 70. Minuten bliesen die Hausherren dann zur Schlussattacke und drängten die Kreisstädter tief in deren Hälfte. Die sich daraus ergebenden Kontermöglichkeiten wurden partiell zu leichtfertig vergeben. In er 83. Minute bekamen die „Cosmonauten“ einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. Gabriel Petrovici nutzte die Chance den Spielstand zu verkürzen, jedoch ergab sich keine weitere Torchance mehr für das aktuelle Tabellenschlusslicht.

Fazit:

Der knappe Sieg des Ahrweiler BC sollte der Kategorie „Verdient“ angehören. Ohne zu glänzen gelang es der Mannschaft um Spielführer Julian Hilberath die leichte spielerische Überlegenheit zum fünften Saisonsieg in einer fairen Partie zu nutzen.

Trainerstimmen:

Jonny Susa (Ahrweiler BC):

„Wir mussten diese Pflichtaufgabe erfüllen, was nicht einfach war. Uns ist es gelungen kaum etwas an gewaltigen Chancen zuzulassen und wir sind in erster Linie über den Kampf, Einstellung und Mentalität in die Partie gekommen. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer war es wichtig, dass wir einen kühlen Kopf behalten haben“.

Aydogan Erkan (FC Cosmos Koblenz):

„Es war ein faires Spiel. Wir haben gegen eines der stärksten Teams der Bezirksliga verloren und es gelang uns dabei eine saubere Partie abzuliefern“.

FC Cosmos Koblenz vs. Ahrweiler BC  1:2  (0:1)

Tore:

0:1 (23.) Julian Hilberath, 0:2 (65.) Florian Jacobs, 1:2 (83.) Gabriel Petrovic

Aufstellung:

Alex Gorr, Finn Götte (85. Tobias Gemein), Marco Liersch, Alexander Dick, Florian Jacobs, Aldin Sukic, Jan Leiendecker, Jan Rieder (90. Maximilian Ahrens), Almir Porca, Robert Zimnol, Julian Hilberath (88. Michel Wagneder)

Ersatzbank:

Sascha Bast, Belmin Muric

Zuschauer:

70

Foto:

Mittelfeldstratege Robert Zimnol (Mitte), hier neben der umsichtigen Schiedsrichterin Helena Euskirchen, bleibt mit dem Ahrweiler BC weiterhin an der Tabellenspitze.

Schreibe einen Kommentar