NEU BEIM ABC I: ALMIR PORCA

Während der Vorbereitungsphase stellen wir euch die Neuzugänge der ersten Mannschaft in Form eines kurzen Interviews unter der Rubrik „NEU BEIM ABC I“ vor.

Bei welchen Vereinen warst du bisher tätig?

Almir Porca: Mladost Zupca, NK Bosna Visoko (beides Bosnien) und TuS Koblenz

Wie kam es zum Kontakt mit dem Verein und warum hast du dich für den ABC entschieden?

Almir Porca: Ich bin nach Deutschland gekommen um einen Sprachkurs zu besuchen. Mein Verwandter Jonny Susa hat dafür gesorgt, dass ich die Möglichkeit hatte bei TuS Koblenz in der Regionalliga aufgenommen zu werden. Dort war ich mit meinen Einsatzzeiten nicht zufrieden. Der Zeitaufwand in der Regionalliga ist sehr hoch und um mich besser in Deutschland integrieren zu können, habe ich vorgezogen zunächst einen sportlichen Rückschritt zu machen. Da sich Jonny immer intensiv um mich gekümmert hat und er gleichzeitig auch Trainer beim Ahrweiler BC ist, lag es nahe das ich nun hier spiele.

Was ist deine Wunschposition und auf welchen Positionen hast du bisher schon gespielt?

Almir Porca: Am liebsten laufe ich als Mittelstürmer auf, habe aber auch schon auf der Position des Spielmachers gespielt und auf der rechten offensiven Seite.

Wie schätzt du nach den ersten Trainingseindrücken das Leistungsniveau des Teams ein und inwieweit unterscheidet sich das Training von dem deiner bisherigen Vereine?

Almir Porca: Das Training unterscheidet sich wenig von dem was ich bisher gewohnt war, lediglich die Umsetzung durch die Spieler ist in den höheren Klassen natürlich besser. Das Niveau in unserem Team ist aber besser als man es von einem Bezirksligisten erwarten würde.

Was sind deine persönlichen sportlichen Ziele für die anstehende Spielzeit?

Almir Porca: Ich möchte einfach meinen Teil dazu beitragen, dass die Mannschaft eine erfolgreiche Saison spielt und wir alle miteinander Spaß haben als Team aufzutreten. Wenn am Ende der Saison der Aufstieg gelingen würde, hätte ich nichts einzuwenden.

Hast du deine Wunsch-Rückennummer bekommen und warum sollte es genau diese Nummer sein?

Almir Porca: Ich habe nach der Nummer 9 gefragt und die war frei. Da in der Vergangenheit viele große Stürmer die 9 trugen und es eigentlich die Nummer des Mittelstürmers ist, wollte ich diese gerne haben.

Hast du ein sportliches Vorbild und welche Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten haben denjenigen zu deinem Vorbild werden lassen?

Almir Porca: Christiano Ronaldo und Edin Dzeko sind meine Vorbilder. Ich versuche mir Bewegungen abzugucken und auch den Körper so einzusetzen, wie es dieses Duo macht.

Du hättest weiter bei TuS Koblenz spielen können, hast aber auch andere Angebote, u.a. von Oberligisten, abgelehnt. Was gab den Ausschlag dafür, sich dem ABC anzuschließen?

Almir Porca: Ich hatte die Möglichkeit zu einem ambitionierten Oberligaclub in Baden Württemberg zu wechseln. Mir war jedoch das Risiko zu groß. mich erneut auf alles neu einstellen zu müssen und die Sprachschule evtl. zu vernachlässigen. Ich darf in Deutschland keiner Arbeit nachgehen und wohne bei Jonny Susa. In seiner Familie und beim ABC fühle ich mich einfach wohl.

Welchen Interessen, Vorlieben und Hobbies verfolgst du außerhalb des Fußballs?

Almir Porca: Fußball ist mir sehr wichtig und beschäftigt mich immer, ansonsten gehe ich auch gerne ins Schwimmbad und laufe regelmäßig zur Entspannung.

Foto: Andreas Ennenbach  http://www.moving4pixel.de

Schreibe einen Kommentar