NEU BEIM ABC I – CHRISTOPH FERENC

Während der Vorbereitungsphase stellen wir euch die Neuzugänge der ersten Mannschaft in Form eines kurzen Interviews unter der Rubrik „NEU BEIM ABC I“ vor.

Bei welchen Vereinen warst du bisher tätig?

Christoph Ferenc: FSG Bengen, FC Alemannia Plaidt, TuS Oberwinter

Wie kam es zum Kontakt zum Team und warum hast du dich für den ABC I entschieden, obwohl du erst zur Winterpause aus Oberwinter kommend in der zweiten Mannschaft aktiv warst?

Christoph Ferenc: Das halbe Jahr bei der zweiten Mannschaft hat mir sehr gut getan, es war der richtige Schritt um wieder mehr Vertrauen in meinen Körper zu finden. Nun kann ich noch mal ein Jahr Bezirksliga spielen – denke das passt ganz gut.

Was ist deine Wunschposition und auf welchen Positionen hast du bisher schon gespielt?

Christoph Ferenc: Eine Wunschposition gibt es nicht, ich wurde bisher immer im zentralen Mittelfeld oder notfalls auch als Innenverteidiger eingesetzt.

Wie schätzt du nach den ersten Trainingseindrücken das Leistungsniveau des Teams ein und inwieweit unterscheidet sich das Training von dem deiner bisherigen Vereine?

Christoph Ferenc: Jeder Trainer unterscheidet sich in seinen Trainingsmethoden und da ich unser Trainerteam bereits kenne, wusste ich was mich erwartet. Das Leistungsniveau ist schon ganz okay, wird sich in den nächsten Wochen aber noch steigern lassen sobald alle Spieler aus dem Urlaub zurück sind.

Was sind deine persönlichen sportlichen Ziele für die anstehende Spielzeit?

Christoph Ferenc: Die Ziele sind immer gleich, möglichst verletzungsfrei bleiben und evtl. treffe ich durch einen blöden Zufall ja doch noch mal ins gegnerische Tor.

Hast du deine Wunsch-Rückennummer bekommen und warum sollte es genau diese Nummer sein?

Christoph Ferenc: Jeder der mich kennt weiß, dass die Nummer 2 schon immer meine absolute Wunsch-Rückennummer war. Ich kann mir keine schönere Rückennummer vorstellen 😉

Hast du ein sportliches Vorbild und welche Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten haben denjenigen zu deinem Vorbild werden lassen?

Christoph Ferenc: Nein!

Genau vor einem Jahr hast du dich mit der Mannschaft des TuS Oberwinter auf die anstehende Bezirksligasaison vorbereitet. Was waren im Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt beim ABC I die größten Unterschiede?

Christoph Ferenc: Die Trikotfarbe…

Welchen Interessen, Vorlieben und Hobbies verfolgst du außerhalb des Fußballs?

Christoph Ferenc: Ich habe gehört das sich Michi Gebhard selber Ukulele spielen beigebracht hat, seit diesem Zeitpunkt freue ich mich auf einen tollen Mannschaftsabend am Lagerfeuer!!!

Foto:  Andreas Ennenbach  http://www.moving4pixel.de/

Schreibe einen Kommentar