KREISLIGA A / 24. SPIELTAG vom 30.04.2017

Ahrweiler BC  vs.  Sportfreunde Miesenheim  7:2  (5:0)

ABC SIEGT MIT 7:2

KURZWEILIGE PARTIE IM APOLLINARISSTADION

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Sonnenschein und schönstes Fußballwetter,  insgesamt neun Treffer, einen klaren Heimsieg des ABC und  kurzweilige 90 Minuten bot die Kreisliga A Partie Ahrweiler BC vs. Sportfreunde Miesenheim am Sonntagnachmittag.

Ohne große Abtastphase startete die Partie direkt durch. Nach dem Miesenheim bereits schon zweimal vor dem Gehäuse von Dominik Albrecht auftauchte, erzielte Robert Zimnol in der sechsten Minute die frühe Führung für die Hausherren. Nur drei Minuten später drang Sam Schüring in den Strafraum ein. Dessen Pass an den Fünfmeterraum wurde von einem Miesenheimer Abwehrbein unglücklich in das eigene Tor  abgefälscht. Julian Hilberath war es, der keine 60 Sekunden später auf Anspiel von Robert Zimnol das 3:0 erzielte. Für den Kapitän und Mr. ABC war es der erste Treffer nach einer langen Verletzungspause.  Für den 5:0 Halbzeitstand sorgte schließlich Jan Rieder. Einem Foulelfmeter zum 4:0 in der 21. Minute folgte nach 34 Minuten, erneut auf Vorarbeit von Robert Zimnol, das 5:0.

Und auch kurz nach der Halbzeit ließ es sich der erfolgreichste Ligatorschütze (26 Treffer) nicht nehmen ein weiteren Treffer zum 6:0 zu erzielen. Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Innerhalb von wenigen Minuten verkürzten die Sportfreunde auf 2:6 und starteten einen Sturmlauf mit zahlreichen hochkarätigen Chancen. Die Unterkante der Latte, der Pfosten, ein erfolgreicher Rettungsversuch auf der Torlinie und  eine Glanzparade von Domenik Albrecht retteten jedoch den klaren Vorsprung, den Alexander Dick mit einem Tor  im Anschluss an einen Eckball letztlich auf das Endergebnis von 7:2 ausbaute.

Fazit: Den wenigen Zuschauer wurde ganz schön etwas geboten. Trotz der drei Tore von Jan Rieder war Robert Zimnol, der an fünf Toren beteiligt war, der überragende Akteur auf dem Feld. Am nächsten Sonntag erwartet die Mannschaft die JSG Bengen zum Derby.

Foto: Julian Hilberath hat nach langer Verletzungspause bereits sehr früh zu alter Stärke zurückgefunden.

Schreibe einen Kommentar