KREISLIGA A / 21. SPIELTAG vom 02.04.2017

KNAPPER DERBYSIEG GEGEN STARKE DERNAUER

Ahrweiler BC vs. SV Dernau 3:1 (2:0)

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Vor der Traumkulisse von über 900 Zuschauern und bei bestem Fußballwetter gelang dem Ahrweiler BC ein 3:1 (2:0) Sieg gegen einen erwartet starken Gegner, dem es in der zweiten Halbzeit gelang einem scheinbar entschiedenen Spiel wieder Spannung zu verleihen.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Fabio Cardoso, der über die gesamte Partie hinweg nur sehr schwer von der ABC Defensive in den Griff zu bekommen war, scheiterte in der sechsten Minute durch eine Fußabwehr von Keeper Alex Gorr. Einhergehend mit dem Führungstreffer (12.) von Philipp Hürtgen auf Vorlage von Sam Schüring war fortan jedoch der ABC am Drücker. Nur vier Minuten später nutze Alexander Dick einen gescheiterten Versuch der Gäste auf Abseits zu spielen zum 2:0. In der Folgezeit war es der Gästekeeper Michael Krämer, der mit erstklassigen Paraden sein Team im Spiel hielt. Sein Platzverweis, dem ein Handspiel außerhalb der Box vorausging, schien der Sargnagel für die Dernauer Bemühungen zu sein, etwas Zählbares aus dem Apollinarisstadion mitzunehmen. Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle der Ersatzkeeper waren die Blau-Gelben gezwungen einen Feldspieler ins Tor zu stellen. Samuel Correias Torchance aus wenigen Metern, bei der Alex Gorr gewohnt hervorragend reagierte, bewahrheitete sich im Nachhinein betrachtet als Menetekel für das, was in der zweiten Halbzeit folgen sollte: Ein mindestens auf Augenhöhe agierender Gegner, der bis zum Schlusspfiff gefährlich blieb.

Ein gut platzierter Freistoß von Fabio Cardoso nach 49 Minuten zum 2:1 brachte Dernau wieder zurück in die Partie und in die Rolle des aktiveren Teams. Aus Philipp Hürtgens Faupax die Vorentscheidung aus kürzester Distanz am langen Eck lauernd zu verpassen, entstand ein Konter, an dessen Ende eine berechtige Rote Karte für ein Foulspiel von Sam Schüring stand. Jan Rieders Schuss nach 80 Minuten streifte die Latte. Auf der Gegenseite rettete ein ABC-Abwehrbein nach einem Eckstoß auf der Torlinie. Die Entscheidung fiel nach 88 Minuten durch Robert Zimnol, der nach Vorarbeit des nimmermüden Jan Rieder aus zehn Metern einnetzte.

Fazit: Das hätte auch anders laufen können. Der SV Dernau zeigte gerade in der zweiten Halbzeit viel Moral und Qualität. Zieht man die Summe der Torchancen über 90 Minuten als Parameter für die Bewertung der Partie heran, so geht der knappe Sieg des ABC, in dessen Reihen Haris Modronja und Alexander Dick besonders stark auftraten, okay.

Stimmen zum Spiel:

Uwe Deckenbrock (Trainer SV Dernau): „Mit der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden. In der zweiten Spielhälfte hingegen zeigte meine Mannschaft eine klasse Leistung. „Hut ab“ vor dieser Einstellung. Wir hatten noch einmal richtig Gas gegeben.“

Jonny Susa (Trainer Ahrweiler BC): „Die ersten zehn Minuten gingen an Dernau. Erst mit dem Führungstreffer sind wir ins Spiel gekommen. Durch den Dernauer Platzverweis kam bei uns ein Bruch ins Spiel. Ein Mann mehr, ein Feldspieler im Tor und schon machte jeder meiner Spieler weniger. In der zweiten Halbzeit hatte ich das Gefühl, dass wir bestraft werden. Ein Kompliment an die Dernauer für deren starke Leistung in der zweiten Halbzeit.

Ahrweiler BC – SV Dernau 3:1 (2:0)

Alex Gorr – Sam Schüring, Alexander Dick, Aldin Sukic (77. Zekirja Bajcinca), Furkan Kalin – Tobias Gemein, Philipp Hürtgen, Jan Rieder, Haris Modronja (81. Robert Zimnol), Jan Leiendecker – Edis Alioglu (71. Michel Wagneder)

Tore: 1:0 (12.) Philipp Hürtgen, 2:0 (16.) Alexander Dick, 2:1 (49.) Fabio Cardoso, 3:1 (88.) Robert Zimnol

Foto:

Torschütze Philipp Hürtgen (l.), hier im Duell mit Dernaus Topspieler Marco Liersch.

Schreibe einen Kommentar