KREISLIGA B / 21. SPIELTAG vom 31.03.2017

Ahrweiler BC II vs. SG Oberahrtal 3:2 (2:2)

3:2! SCHMITT KÖPFT ABC II ZUM SIEG

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Groß war die Erleichterung bei Spielern und Anhängern des Ahrweiler BC II nach dem Schlusspfiff beim Freitagabendspiel gegen die SG Oberahrtal. Der verdiente, aber sehr hart umkämpfte 3:2 Sieg bedeutet für die Mannschaft den dritten Dreier in Folge in 2017.

Ein mit Tempo über die rechte Seite vorgetragener Angriff der Hausherren führte in der neunten Minute zur 1:0 Führung. Alban Bardiqi spielte klug auf Leotrim Muharremi, der den Ball vor dem heranstürzenden Gästekeeper in die Maschen lupfte. Nur wenige Minuten später versuchte es der Torschütze erneut, doch sein Dribbling in die „Box“ wurde abgefangen und führte zu einem Konter der Gäste, welcher mit einem Foul im Strafraum des ABC II endete. Fabian Hideg nutzte die Chance zum Ausgleich nach 14 Minuten. Der nächste Nackenschlag für die Doppelstädter ließ nicht lange auf sich warten. Arianit Haxihu erhielt in der 25. Minute einen gerechtfertigten Platzverweis in Form einer Gelb-Roten Karte durch den guten Schiedsrichter Daniel Richter. Und haste Sch… am Fuß, haste Sch… am Fuß. Der aus dem Foul resultierende Freistoß von Christian Lückenbach schlug mit gefühlten 300 km/h in dem von Jan Welling gehüteten Tor zur 2:1 Gästeführung in der 27. Minute ein. Das Team zeigte aber Moral und spielte weiter offensiv auf den Ausgleich. Ein verwandelter Foulelfmeter von Alban Bardiqi, dem ein Foul an Flamur Azizi vorausging, stellte den 2:2 Pausenstand her.

Nach der Pause war es dann das Team des Trainerduos Bekim Gerguri und Samir Handanagic, welches trotz Unterzahl die Spielgemeinschaft in deren Spielhälfte einschnürte. Mehrere, teilweise sehr gute, Einschussmöglichkeiten konnten vorerst nicht genutzt werden. In der 67. Minute war es dann ein Freistoß aus ca. 25 Meter, welcher zu Leotrim Muharremi gepasst wurde. Der hochbegabte Offensivspieler flankte den Ball auf den hochbetagten Defensivspieler Daniel Schmitt, der per Kopfstoß die Führung erzielte, was dann wiederum die Gäste mobilisierte in die Offensive zu gehen. Nun gelang es der SG Oberahrtal die Spielhälfte des ABC zu belagern, ohne jedoch dabei zu Torchancen zu gelangen. Weder der Versuch den starken Sebastian Sesterheim mit langen Bällen einzusetzen, noch die lautstarke Motivationspeitsche von der Gästebank („Jeff Jummi“, „Spill no fürre“) brachten den erwünschten Erfolg.

Fazit: Aufgrund der Umstände (Platzverweis in der 25. Min, Rückstand) ein verdienter Sieg für die Kreisstädter gegen einen extrem unbequemen Gegner. „Die haben richtig gut gekämpft“, so ein ausgepumpter Shpetim Gerguri nach dem Schlusspfiff.

Foto: Flamur Azizi (r.): Einer der Aktivposten in der Partie gegen die SG Oberahrtal.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar