KREISLIGA A / 19. Spieltag

ABC IM TORRAUSCH – 7:1-SIEG GEGEN DJK KRUFT/KRETZ

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Am Ende war es ein deutlicher und standesgemäßer Sieg für die Doppelstädter. Jedoch war der Weg zum 7:1 (2:1)-Sieg weitaus beschwerlicher, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Der Torreigen des zunächst feldüberlegenen ABC begann mit einem Traumtor von Robert Zimnol. Nach einer Abwehr des aufgerückten gegnerischen Goalies, überwand der Mittelfeldspieler diesen aus ungefähr 40 Metern zur Führung nach zwölf Minuten. Cirka 20 Minuten waren gespielt, als sich die Gäste mehr und mehr der Ahrweiler Überlegenheit entzogen und ihre ersten Offensivaktionen starteten. In der 26. Minute konnte der Gästespieler Nico Stadel den Ball aus sieben Metern nach einer guten Flanke von rechts per Kopf in die Maschen wuchten. Ein Foul an Jan Rieder hatte in der 43. Minute einen Elfmeter für die Hausherren zufolge. Jan Leiendecker ließ sich die Chance zum 2:1 nicht entgehen. Insgesamt eine etwas glückliche Pausenführung für die Truppe von Jonny Susa und Jasmin Ibrahimovic.

Die ganz große Chance für die DJK Kruft/Kretz den Ausgleich zu erzielen bot sich unmittelbar nach Wiederanpfiff an. Einen gefährlichen Schuss aus 15 Metern konnte Alex Gorr noch abwehren. Den Abpraller schoss ein Gästespieler aus sieben Metern über das Tor. Ohne weitere großen Höhepunkte sah man bis zur 67. Minute keinen Qualitätsunterschied der beiden Teams. Dann aber ein Handelfmeter, den Jan Rieder sicher verwandelte. Nach Jan Leiendeckers Pass in der 70. Minute zeigte Jan Rieder mit seinem Treffer zum 4:1, dass er es auch aus dem Spiel heraus ganz gut kann. Nach 74 Minuten bediente der gerissene Offensivspieler den im Rückraum des Strafraums lauernden Paul Gemein, der es sich nicht nehmen ließ auf 5:1 zu erhöhen. Jan Rieder (81.), für ihn war es der 20. Saisontreffer und Michel Wagneder (89.) beendeten die wilde Torhatz, an deren Ende noch ein weitaus höherer Sieg hätte stehen können. Die Chancen dafür waren in den letzten 20 Minuten zu Genüge vorhanden.

Fazit: Ein eindeutig zu hoher Sieg. Die Gäste machten ihre Sache gut, hatten aber nach dem 3:1 weder physisch noch psychisch etwas entgegenzusetzen. Beim ABC sollte man sich von dem klaren Ergebnis nicht blenden lassen, sondern vielmehr die ersten 60 Minuten reflektieren. Neuzugang Paul Gemein war über die gesamte Spielzeit betrachtet auffallend stark.

Am nächsten Spieltag (Sonntag, 26.03., 14.30 h) tritt die Mannschaft auswärts beim SV Remagen an.

Ahrweiler BC vs. DJK Kruft/Kretz 7:1 (2:1)

Alex Gorr – Alexander Dick, Sam Schüring, Furkan Kalin (78. Michel Wagneder), Tobias Gemein – Jan Leiendecker, Haris Modronja (74. Zekirja Bajcinca), Edis Alioglu, Jan Rieder, Robert Zimnol (17. Philipp Hürtgen)– Paul Gemein

1:0 (12.) Robert Zimnol, 1:1 (26.) Nico Stadel 2:1 (43.) Jan Leiendecker /Foulelfmeter, 3:1 (67.) Jan Rieder / Handelfmeter, 4:1 (70.) Jan Rieder, 5:1 (74.) Paul Gemein, 6:1 (81.) Jan Rieder, 7:1 (89.) Michel Wagneder

Stimmen zum Spiel:

Jan Rieder (Ahrweiler BC)

Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann das gespielt, was wir wollen und können. Nicht so wie in den Spielen vorher, wo wir oft versucht haben einfach unseren Stiefel herunterzuspielen“

Malte Wedemeyer (SG Mendig, bis zur Winterpause DJK Kruft und mit 23 Toren führender der Torjägerliste der Kreisliga A)

Das Endergebnis war zu eindeutig. Die erste Halbzeit war auf Augenhöhe. Mit etwas Glück hätte die DJK sogar in Führung gehen können. Die Mannschaft hat nach dem zweiten Elfmeter die Köpfe hängen lassen.

Foto:

Robert Zimnol erzielte einen Treffer aus ca. 40 Metern.

Schreibe einen Kommentar