AHRWEILER BC II: KREISLIGA B / 19. SPIELTAG

Ahrweiler BC vs. SG Franken 3:1 (1:0)

ABC II REICHTE SCHWACHE LEISTUNG ZUM HEIMSIEG

BAD NEUENAHR / AHRWEILER – Die zweite Mannschaft des Ahrweiler BC bleibt weiterhin in der Spitzengruppe der Kreisliga B. Am Freitagabend konnte der Tabellenvorletzte SG Franken mit 3:1 (1:0) bezwungen werden. Dabei bot die Mannschaft des Trainertrios Bekim Gerguri / Samir Handanagic / Lazarus Magobeya eine eher dürftige Leistung.

Zwar übernahmen die Doppelstädter von Beginn an das Kommando auf dem Kunstrasenplatz in Bad Neuenahr, konnten sich aber zunächst keine nennenswerte Torchancen erarbeiten. Anders in der 16. Minute, als Aniel Jean Karaüzüm über links in den Sechzehnmeterraum eindrang und Alban Bardiqi bediente, der den Ball nur noch zur 1:0-Führung einschießen musste. Weitere Torschüsse, zumeist vom auffälligen Leotrim Muharremi, folgten. Sofern diese aber nicht ihr Ziel verfehlten, war der starke Gästekeeper Kevin Wagner zur Stelle. Die Spielgemeinschaft besaß eine Torchance. Daniel Schmitt rettete aber für seinen geschlagenen Keeper Jan Welling vor der Torlinie.

Im zweiten Durchgang gab es dann zunächst nur sehr wenige zusammenhängende Offensivaktionen des ABC II. Zu oft gab man sich zu ballverliebt. Klare und erfolgsversprechende Aktionen blieben fast gänzlich aus. Das nun schwache Spiel der Gastgeber wurde in der 70. Minute mit dem Ausgleich der Gäste bestraft. Nach einem langen und weiten Freistoß aus dem Mittelfeld gelang der SG Franken per Kopf der Ausgleich. Erst jetzt, in erster Linie durch das Mitwirken von Spielertrainer Bekim Gerguri, gelang es dem Heimteam wieder torgefährliche Aktionen zu kreieren. Aber Keeper Kevin Wagner rettete vorerst noch gegen Muharremis Distanzschuss wie auch kurze Zeit später in einer „Eins zu Eins“-Situation, erneut gegen Muharremi. Nach 80 Minuten stand Ilias Maach nach einem Anspiel von Bekim Gerguri frei vor dem Torhüter, dessen Eingreifen Schiedsrichter Rudolf Weiß mit einem Strafstoß ahndete. Christoph Ferenc verwandelte sicher zu erneuten Führung. Leotrim Muharremi krönte seine Leistung mit dem entscheidenden Treffer zum 3:1 in der 88. Minute, als er nach einem Anspiel von Bekim Gerguri zwei Gegner ausspielte und aus 16 Metern platziert und unhaltbar einnetzte.

Fazit: Die Mannschaft war weit entfernt vor den guten Auftritten in den Testspielen, kam aber im richtigen Moment zurück ins Spiel. Ein auffällig versöhnlicher Bekim Gerguri, an diesem Abend Chefcoach und nach seiner Einwechslung Heilsbringer für sein Team, nach der Partie: „Das erste Spiel ist meistens schwierig. Hauptsache drei Punkte“ Neben den beiden Torschützen Leotrim Muharremi und Christoph Ferenc, gehörte auch noch das routinierte Defensiv-Duo Arianit Haxhiu und Daniel Schmitt zu den stärksten ABClern.

Am kommenden Freitag (19.30 h) muss die Truppe bei der SG Westum/Löhndorf II antreten.

Foto:

Christoph Ferenc (l.) und Alban Bardiqi trafen jeweils einmal.

Schreibe einen Kommentar