EIN STARKES DUO

Interview mit Bekim Gerguri und Samir Handanagic / Chef- und Co-Trainer Ahrweiler BC II

Bereits in der dritten Spielzeit, eine davon bei den ABC-B-Junioren, arbeiten Bekim Gerguri und Samir Handanagic als bestens funktionierendes Coach-Duo zusammen. Ying und Yang, Luv und Lee und „Beka und Handa“ – oder wenn das Gegensätzliche prima harmoniert. Der oft aufbrausende, am Spielfeldrand stets kommentierende Bekim Gerguri und der eher introvertierte bedächtige Samir Handanagic bildeten bisher eine gut funktionierende Einheit. Die Aufgabenbereiche sind klar abgesteckt. Während Bekim Gerguri klar der Cheftrainer ist, ist sein kongenialer Partner als Torwarttrainer aktiv und kümmert sich um den kompletten administrativen Bereich. Nicht zu vergessen ist Lazarus Magobeya, der aus dem Duo ein Trio macht. Der gestandene Innenverteidiger ist so etwas wie der verlängerte Trainerarm auf dem Spielfeld.

Wie war der bisherige Verlauf der Vorbereitung?

Bekim Gerguri: Die Vorbereitung war durchwachsen. Wir hatten viel mit verletzten und erkrankten Spielern zu tun. Bei den Testspielen konnte man sehen was die Jungs alles abrufen können. Wir müssen noch an der Konstanz arbeiten.

Wie haben sich die beiden Neuzugänge Christoph Ferenc und Alban Bardiqi eingelebt?

Samir Handanagic: Die beiden verstärken uns richtig gut. Man merkt, dass die Mannschaft von diesen beiden starken Spielern viel lernen kann und auch will. Das sind Top-Fußballer und starke Persönlichkeiten.

Wer waren die Gewinner der Vorbereitung?

Bekim Gerguri: Alle haben gut mitgezogen. Wenn man welche hervorheben will sind das meiner Meinung nach Fabrice Vangu und Aniel-Jean Karaüzüm. Beide haben wohl endlich begriffen worum es im Seniorenfußball geht.

Was waren die Trainingsschwerpunkte in der Vorbereitung?

Samir Handanagic: Die Schwerpunkte waren die Fitness und die Taktik. Die Taktik gerade wegen den beiden neuen Spielern. Bedingt durch „Stoffel“ und Alban sind wir nun in der Lage auch Systeme zu spielen, die vorher nicht so gut funktioniert hätten.

Wie haben sich die in den Testspielen eingesetzten A-Junioren (Lukas Adeneuer, Jan Münch, Simon Schmitten, Paul Bertram, Amir Duranovic und Armin Karic) präsentiert?

Bekim Gerguri: Die A-Junioren haben alle einen sehr guten Eindruck gemacht. Wir hätten schon jetzt keine Bedenken diese bereits in der Rückrunde einzusetzen. Wir hoffen, dass einige von denen in der nächsten Saison in unsere Mannschaft kommen.

Welche Zielsetzung gibt es für die Rückrunde?

Samir Handanagic: Hört sich abgedroschen an, aber die Tabellensituation lässt keine andere Planung zu. Wir müssen von Spiel zu Spiel denken und dann sehen wir mal was am Ende noch möglich ist.

Gab es für euch von anderen Vereinen Angebote zusammen, oder einzeln zu wechseln?

Bekim Gerguri: Natürlich. Es gibt immer wieder Anfragen an uns. Aber wir konzentrieren uns auf die Rückrunde. Und nächste Saison könnten viele A-Junioren in unser Team kommen, die Samir und ich schon bei den B-Junioren zusammen trainiert haben. Das ist sehr reizvoll. Wir haben beim ABC Top-Bedingungen und sind sehr glücklich und zufrieden. Aber wir sind ja auch noch jung und man weiß ja nie.

Sind alle Spieler fit?

Samir Handanagic: Zwei Spieler sind angeschlagen und konnten nicht alle Trainingseinheiten mitmachen. Lazarus Magobeya fehlte zuletzt wegen einem Trauerfall in seiner Familie.

Schreibe einen Kommentar