6. TESTSPIEL ABC II

TESTSPIEL vom 06.03.2017

SV Blau-Gelb Dernau vs. Ahrweiler BC II 5:2 (2:0)

ZU VIELE FEHLER IN DER RÜCKWÄRTSBEWEGUNG – GERGURI NACH DEM SPIEL „ANGEFRESSEN“

DERNAU – Wenige Tage vor dem Start in den Punktspielbetrieb gab es für die Reserve des ABC am Montagabend bei der ersten Testspielpleite der Vorbereitungsphase in Dernau einen herben Dämpfer. „Manche Spiele denken, jetzt wo Stoffel und Alban mitspielen, dass alles von alleine läuft“, so der verärgerte Chefcoach Bekim Gerguri nach der Partie.

Die Doppelstädter legten einen Blitzstart hin. Bereits nach zehn Minuten konnte sich der ABC II vier Torchancen erspielen, von denen Leotrim Muharremi die beiden 100%tigen zur verdienten 2:0-Führung sicher abschloss. – So hätte es laufen können, aber der Grat zwischen genialen Torjäger und Chancentod ist manchmal doch sehr schmal. So stand es 0:0, als erstmals nach einer Viertelstunde Fabio Gardoso die Führung für die Hausherren auf dem „Schlappen“ hatte. Der Sommer-Neuzugang war auch maßgeblich an der Dernauer Führung beteiligt. Nach einem Foul an ihm in der „Box“ verwandelte Marco Liersch den fälligen Strafstoß in der 26. Minute sicher zum 1:0. Dem Genie, welches vor Jahresfrist sich in der Vorbereitung mit der Spvgg Burgbrohl noch auf Gegner wie TuS Koblenz, Borussia Neunkirchen oder FK Pirmasens einzustellen hatte, gelang auch der Treffer zum 2:0 (38.). Dem war ein Tempogegenstoß der Blau-Gelben vorausgegangen.

Kurz nach der Pause gelang Leotrim Muharremi der Anschlusstreffer. Er war nach einem Freistoß von Alban Bardiqi mit der Hacke zur Stelle. Die Hoffnung, der Partie eine Wende geben zu können währte nicht sehr lange. Nachdem Matthias Noll noch eine Torchance im Strafraum ausließ, war es Sekunden später Eike Creuzberg, der den Ball aus zehn Metern zum 3:1 (56.) ins Ahrweiler Gehäuse zimmerte. Keeper Jan Welling war bei diesem Treffer, wie auch bei allen anderen machtlos. Die endgültige Entscheidung sollte dann in der 62. Minute durch Dominik Nietgen fallen, der einen Eckball direkt per Kopfball im Tor versenkte. Dem Treffer zum 2:4 (80.) durch Enis Jashanica ging eine Premium-Vorarbeit von Leotrim Muharremi voraus, der mehrere Gegenspieler umkurvte wie sonst nur Felix Neureuther die Slalomstangen auf der Skipiste. Nur zwei Minuten später netzte der Dernauer Franz Gilles nach einer wunderbaren Passstafette zum letzten Treffer an diesem Abend ein. Enis Jashanica vergab nach 86 Minuten noch einen Foulelfmeter.

Man hatte kaum Zeit den Ball anzunehmen“, so ABC-Verteidiger Mirakel Warda nach dem Schlusspfiff zum Spiel der Gastgeber, die ein extrem gutes Pressing spielten und einen Tempofußball über 90 Minuten durchzogen, wie man ihn bei einem A-Ligisten nur ganz selten sieht. Uwe Deckenbrock, der sympathische Coach der Blau-Gelben, hat es scheinbar geschafft ein echtes Spitzenteam zu formen.

Beim ABC II war das Umschaltspiel von der Offensive auf die Defensive teilweise zu behäbig. Die Ketten waren häufig zu weit auseinander, um effektiv den Powerfußball der Hausherren unterbinden zu können.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Dernauer, bei denen an der Seitenlinie Maurice Marquet als Schiedsrichterassistent überragend agierte und in dieser Postion Maßstäbe setzte, denen künftig nur ganz wenige gerecht werden können.

Foto: Die beiden Trainer Uwe Deckenbrock (l.) und Bekim Gerguri kurz nach Spielende.

Schreibe einen Kommentar