KREISPOKAL / VIERTTELFINALE

FSG Bengen vs. Ahrweiler BC 1:3 (1:1)

PFLICHT ERFÜLLT – ABC STEHT IM HALBFINALE

BENGEN – Vorab wünscht der Ahrweiler BC dem Sportsfreund Joel Waldecker von der FSG Bengen, der sich im Spiel mit Verdacht auf Kreuzbandriss verletzte und ins Krankenhaus eingeliefert worden ist, eine gute Besserung. Wir würden uns sehr freuen, ihn bald wieder auf dem Fußballplatz anzutreffen.

Mit einer dürftigen Leistung gelang es dem Ahrweiler BC am Sonntag in das Halbfinale des Kreispokals einzuziehen. Insbesondere in der ersten Halbzeit hatten es die Schützlinge von Jonny Susa und Jasmin Ibrahimovic mit einem Widersacher zu tun, dem es gelang mit geschickter Verschiebung der Ketten und gefährlichen Kontern das Leben sehr schwer zu machen

Bereits in der sechsten Minute wurde es Gemein für die Hausherren. Gleichnamiger Paul zeigte bei der Mitnahme mit der Hacke eines starken Dioagonalpasses von Jan Leiendecker seine enorme Qualität und Ausbildung. Die eigene Vorlage verwandelte der Neuzugang persönlich zur frühen 1:0 Führung. Die Gastgeber zeigten sich erstmals in der 25. Minute im Vorwärtsgang. Tempogegenstöße über den enorm schnellen Ron Nolden brachte die ABC-Defensive stets in große Schwierigkeiten. So auch in der 26. Minute, als dem Offensivspieler der FSG Bengen der Ausgleich gelang. Zwar besaß der ABC noch einige Chancen (Zekirja Bajcinca, Paul Gemein) in der ersten Halbzeit, jedoch hatte das 1:1 auch nach dem Halbzeitpfiff noch Bestand.

Im zweiten Spielabschnitt besaß die Susa-Truppe dann die weitaus größeren Spielanteile. Bengen, das Tabellenschlusslicht der Kreisliga A, kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte. In der 56. Minute landete ein 18-Meter-Schuss von Haris Modronja an der Latte. Nach 62 Minuten war es erneut Haris Modronja, der im Mittelpunkt des Geschehens stand. Ein fragwürdiges Foul an Ihm in der „Box“ ließ den Schiedsrichter auf Elfmeter entscheiden. Robert Zimnol verwandelte sicher zur erneuten Führung. Während die Hausherren nur einen Distanzschuss in den zweiten 45 Minuten als Torchance verbuchen konnten, ließ der ABC noch einige Einschussmöglichkeiten liegen, ehe Jan Rieder in der 87. Minute mit dem Treffer zum 3:1 die Partie endgültig entschied.

Es war kein Galaauftritt des ABC. Jedoch wurde die gestellte Aufgabe sicher gelöst. Der Einzug ins Halbfinale wurde geschafft.

Am nächsten Sonntag zum Punktspielauftakt wird sich das Team bei der SG Mosel Löf um einiges steigern müssen, um einen möglichen Fehlstart zu verhindern. Und genau darin liegt die große Stärke des aktuellen Kaders. Wenn es richtig darauf ankam, haben Leiendecker, GORR, Rieder und Co. bisher noch nie enttäuscht.

Foto:

Robert Zimnol (1. v.r.) und Zekirja Bajcinca (2. v.r.) sind im Halbfinale erneut am Ball.

Schreibe einen Kommentar