„EIN GUTES SPIEL REICHT HALT NICHT UM IN DIE ENDRUNDE ZU KOMMEN“

Ahrweiler BC / Junioren

Futsal-Hallenkreismeisterschaft / Zwischenrunde

D I – Junioren verpassen die Endrunde / D II und D III mit bravourösen Leistungen

ADENAU – Der Plan, auch bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft mitzuwirken, platzte für die D I-Junioren nach dem Ausscheiden in der Zwischenrunde am letzten Samstag. Auch die D II- und D III-Junioren schieden aus, konnten aber mit beherzten Leistungen belegen, dass die Qualifikation zur Zwischenrunde kein Zufall war.

Zum Auftakt konnte die D I nach zwei Toren von Luan Gerguri und einem Treffer von Erin Xhemshiti das interne Duell gegen die D II mit 3:0 für sich entscheiden. Diesem Auftakt nach Maß folgte eine ernüchternde 1:3-Niederlage (Torschütze: Luan Gerguri) gegen die JSG Vulkaneifel Kottenheim, sodass die folgende Partie gegen die gastgebenden Nachwuchskicker der JSG Hocheifel unbedingt gewonnen werden musste. In diesem Spiel zeigte die Mannschaft dann das, was man sich Seitens der Trainer Julian Hilberath und Jasmin Ibrahimovic in jeder Partie gewünscht hätte. Mit einem 5:0-Sieg (Torschützen: Luan Gerguri (2 Tore), Erin Xhemshiti, Josua König, Beykan Ali Sengül) gingen die Jung-ABCler vom Hallenparkett. Im letzten Gruppenspiel hätte der Mannschaft eine Punkteteilung gegen die JFV Oberzissen zum Endrundeneinzug genügt. Jedoch verstanden es die Brohltaler besser ihre Torchancen zu verwerten und gewannen verdient gegen die letztendlich enttäuschende Mannschaft der D I-Junioren. Julian Hilberath brachte es anschließend auf den Punkt: „Ein gutes Spiel reicht halt nicht um in die Endrunde zu kommen.“

Die D II-Junioren verloren nach der Niederlage gegen die eigene „Erste“ auch die Folgepartie gegen die JSG Hocheifel (0:1). Jedoch gelang es Trainerin Katharina Sternitzke ihre Jungs nochmals richtig zu motivieren, was zur Folge hatte, dass die Mannschaft mit einer tollen Leistung die JSG Vulkaneifel Kottenheim nach den Treffern von Luca Köhler und Paul Becker mit 2:0 besiegen konnte. Zum Abschluss gab es dann noch eine klare 1:4-Niederlage (Torschütze: Frederik Bahles) gegen den JFV Oberzissen. Fazit für die ausschließlich mit Spielern des Jahrgangs 2005 bestückte Mannschaft: Zwischenrunde erreicht und starke Leistungen gezeigt. Die Mädels und Jungs der D II wussten zu überzeugen.

Für die D III-Junioren war der Einzug in die Zwischenrunde schon ein Riesenerfolg. Dort zeigte die Mannschaft, dass die Qualifikation für das Turnier in Adenau kein Zufall war. Einem 1:4 (Torschütze: Florian Phab) gegen die flinken und spielstarken Jungs der JSG Bad Bodendorf folgte eine knappe 2:3-Niederlage gegen die JSG Ahrtal-Hönningen. Nachdem es dem Team gelang einen 0:2-Rückstand zu egalisieren (Torschützen: Eigentor, Yasin Demir) musste die Truppe des Trainergespannes Markus Becker und Selami Tunc noch das bittere 2:3 hinnehmen. Aber schon im nächsten Spiel gab es dann doch einen zählbaren Erfolg. Mit 0:0 trennten sich die Nachwuchskicker aus der Doppelstadt von der JSG Nickenich. Die Abschluss-Niederlage (0:3) gegen den FC Plaidt, der sich als eines der stärksten Teams an diesem Turniertag präsentierte, sollte einem positiven Fazit zur D III keinen Abbruch tun.

Foto:

Die drei ABC-Teams bei der Zwischenrunde der D-Junioren-Hallenkreismeisterschaft in Adenau

Schreibe einen Kommentar