3. RUNDE JUNIOREN-RHEINLANDPOKAL

Ahrweiler BC / Junioren

Junioren-Rheinlandpokal

A-Junioren: JSG Ahrtal Ahrbrück vs Ahrweiler BC 4:5 n. Elfmsch. (0:0, 0:0)

B-Junioren: VfB Linz vs Ahrweiler BC 0:3 (0:0)

NIKLAS EUDENBACH HÄLT SEIN TEAM IM SPIEL

DARDAN ADEMI TRIFFT DOPPELT

AHRBRÜCK / LINZ – Sowohl die A-Junioren, als auch die D-Junioren stehen in der vierten Runde des Verbandspokals. Die älteren Jung-ABCler benötigten am Mittwoch dafür das Elfmeterschießen gegen die JSG Ahrtal Ahrbrück, während sich die jüngere Garde der D-Junioren am Tag zuvor souverän mit einem 3:0-Sieg beim VfB Linz durchsetzen konnte.

Relativ unkonzentriert und mit einigen Abspielfehlern im Aufbauspiel machten sich die A-Junioren des Trainer-Duos Martin Schell und Marino Hofmann das Leben in der ersten Halbzeit des Drittrunden-Pokalspiels in Ahrbrück selber schwer. Die mutig spielenden Gastgeber verfehlten bei ihren Torchancen das Gehäuse zumeist nur sehr knapp. In der zweiten Halbzeit gelang es das Spiel zu verbessern, jedoch benötigte es doch der einen oder anderen Glanzparade von Torwart Niklas Eudenbach, um die Verlängerung und später das Elfmeterschießen zu erreichen. Nachdem auf beiden Seiten fünf Schützen ihren Elfer absolviert hatten, auf Seiten der Doppelstädter konnten Armin Karic, Tim Hecker-Kolka, Amir Duranovic und Jan Münch verwandeln, ging es mit jeweils einem Schützen weiter. Nachdem ein Akteur der Jugendspielgemeinschaft verschossen hatte, lag nun die Last auf den Schultern von Simon Schmitten und dem gegnerischen Goalie. Der Mittelfeldregisseur des ABC hatte das glücklichere Ende auf seiner Seite und konnte zusammen mit seinem Teamkameraden den Einzug in die vierte Runde bejubeln.

Das konnten auch die D-Junioren vom Trainergespann Julian Hilberath und Jasmin Ibrahimovic. Allerdings verpasste es das Team bereits schon in der ersten Hälfte die Partie zu entscheiden. Zahlreiche Großchancen wurden ausgelassen, sodass lediglich der Treffer von Dardan Ademi (aus der elften Minute zur knappen Halbzeitführung beitrug. In der zweiten Spielhälfte neutralisierten sich die Teams in den ersten 20 Minuten fast komplett. Erst in den letzten zehn Spielminuten nahm die Partie wieder richtig Fahrt auf. Luan Gerguri (54.) und erneut Dardan Ademi (60.) machten den Endstand perfekt. Torhüter Maximilian Eumann verhindert kurz vor Spielende mit zwei glänzenden Paraden, dass die Partie noch hätte kippen können.

Foto:

Die D II-Junioren haben zuletzt in der Bezirksliga und auch im Rheinlandpokal mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen können.

Schreibe einen Kommentar