2:1 in der Nachspielzeit – ABC II ist Derbysieger

Ahrweiler BC vs SG Bachem/Walporzheim 2:1 (0:0)

2:1 IN DER NACHSPIELZEIT – ABC II IST DERBYSIEGER

Wir haben als Mannschaft gewonnen“, so Coach und Derbyheld Bekim „Beka“ Gerguri kurz nach Spielende zu seinen glücklichen und erschöpften Schützlingen. In der zweiten Halbzeit bot die Partie den ca. 150 Zuschauern vieles was die Definition Derby so her gibt. Tore, Dramatik, Platzverweis und einen Joker von der Bank kommend, der die Partie drehte.

In der ersten Halbzeit boten beide Teams ein sehr gutes und faires Lokalderby. Während es der ABC vorzog mehr mit Passspiel durch das Mittelfeld zu kommen, agierten die Gästen häufig mit langen Bällen. Das war insgesamt sehr gut anzusehen, mit der kleinen Einschränkung, dass sich die beiden Strafräume mehr oder weniger als „No Go Area“ darboten. Hochkarätige Torchancen blieben trotz der Bemühungen aller Aktiven aus.

Die zweite Halbzeit sollte einiges mehr zu bieten haben. Bereits nach 49 Minuten wurde ABC-Akteur Shpetim Gerguri wegen Nachtretens gerechtfertigt per Roter Karte des Platzes verwiesen. Trotz Überzahl taten sich die Gäste schwer Torchancen zu erarbeiten. Jedoch war „BaWa“ am Drücker. Und nach 71 Minuten wusste sich Torhüter Sven Laskowski nur mit einem Foul zu helfen, sodass Schiedsrichterin Chantal Euskirchen nichts anderes übrig blieb als auf Strafstoß zu entscheiden. Pascal Großgarten ließ sich die Chance nicht nehmen seine Farben in Führung zu bringen. Es sah nicht gut aus für den ABC als sich Trainer Bekim Gerguri selber einwechselte. Aber die Mannschaft gab sich nicht auf und hielt dagegen. In der 81. Minute zeigten die beiden Oldies Lazarus Magobeya und Bekim Gerguri ihren zumeist jungen Teamkollegen wie es geht. Lazarus Magobeyas Traumpass auf Bekim Gerguri wusste dieser eiskalt zu verwandeln. Fernab von allen Lehrbuch-Schusstechniken einfach mit der so verpönten Picke ins Glück. Das war aber erst der Auftakt zur Beka-Time. Seine maßgerechte Flanke kurze Zeit später vergab Leotrim Muharremi per Kopf aus kürzester Entfernung. In der zweiten Minute der Nachspielzeit dann der Elfmeterpfiff für die ABC-Reserve. Leotrim Muharremi, zuvor von Bekim Gerguri angespielt, wurde in der „Box“ gefoult. Den fälligen Strafstoß zum 2:1-Endstand verwandelte der Gefoulte anschließend selber. Die Partie war gedreht und der erste Saisonsieg unter Dach und Fach. Auch wenn es in der zweiten Halbzeit etwas mehr zu Sache ging, so blieb das Derby doch in einem fairen und anständigen Rahmen.

Gemessen am Zeitpunkt des Siegtreffers war es natürlich ein glücklicher „Dreier“. Aber auch in Unterzahl glaubte das Team an sich und hatte sich einen zählbaren Erfolg redlich verdient.

Die nächste Partie findet am nächsten Freitag ab 20.00 Uhr in Müllenbach statt. Dann gastiert „Beka“ mit seinen Jungs bei der dortigen DJK.

Foto: Oldies but Goldies: Lazaraus Magobeya (li.) und Bekim „Beka“ Gerguri.

Die Aufstellung:

Sven Laskowski, Daniel Schmitt, Vabrice Vangu, Lazarus Magobeya, Timo Schall, Shpetim Gerguri, Aniel-Jean Karaüzüm, Ilias Maach, Enis Jashanica, Semih Haydaroglu, Flamur Azizi, Besjan Agushi, Arbnor Bytyci, Leotrim Muharremi, Samir Handanagic, Bekim Gerguri

 

Schreibe einen Kommentar