EINER VON UNS – DENNIS WOHLGEFAHRT (TRAINER AHRWEILER BC III)

 

Einmal Ahrweiler BC – Immer Ahrweiler BC

Ein wahres Urgestein des Ahrweiler BC ist der 1984 geborene Dennis Wohlgefahrt. Bereits sieben Jahre später trat er dem Traditionsverein bei. In der anstehenden Saison ist er erstmals als Verantwortlicher für eine Seniorenmannschaft zuständig. Der Mann, dem neben dem ABC auch noch der FC Bayern München sehr am Herzen liegt, wird als Trainer der dritten Mannschaft agieren. Nachdem er bereits in der vergangenen Saison als Co-Trainer und Spieler in diesem Team aktiv gewesen ist, soll es diesmal „nur“ der Job an der Seitenlinie sein. „Ich freue mich wahnsinnig auf diese neue Aufgabe“, so Dennis Wohlgefahrt, der zuvor bereits diverse Jugendmannschaften trainierte. Unterstützt wird er dabei von Frank Kuschel, der auch schon seit Dekaden immer wieder für den Ahrweiler BC im „Dienst“ ist. Das Credo des neuen Trainers lautet: Einer für alle – Alle für einen. Die ersten Trainingseinheiten sind bereits absolviert. Und nicht selten mussten die (zumeist) farbigen Fußballschuhe den Laufschuhen weichen. Fitness und Ausdauer sind für den neuen Übungsleiter die Grundlage für eine erfolgreiche Saison. Sollten dann auch noch der Wille und die Disziplin der Wohlgefahrt-Schützlinge stimmen, so sollte einer erfolgreichen Premiere als Senioren-Trainer nichts mehr im Wege stehen. Platz vier oder fünf in der Abschlusstabelle der Kreisliga D ist als Saisonziel ausgegeben. Nach den bisherigen Eindrücken aus den Testspielen und der regen Trainingsbeteiligung scheint dieses Vorhaben durchaus gelingen zu können. Der Ahrweiler BC wünscht seinem neuen Coach und dessen Mannschaft viel Spaß, Glück und Erfolg für die Spielzeit 2016/2017.

Interview mit Dennis Wohlgefahrt (Trainer Ahrweiler BC III)

Du übernimmst zur kommenden Saison die dritte Mannschaft als (Spieler)Trainer. Welche individuelle „Handschrift“ möchtest Du dem Team verpassen?

Dennis Wohlgefahrt: Meine Idealvorstellung ist, dass jeder alles für die Mannschaft und seine Mitspieler gibt. Bei allen Spielen und Trainingseinheiten soll die Konzentration auf die Sache gerichtet sein. Ohne den absoluten Willen und Konzentration werden wir unser Ziel nicht erreichen. Der Spaß am Fußball und am gemeinschaftlichen Miteinander darf dabei natürlich nicht auf der Strecke bleiben.

Du hast Dir als Co-Trainer die Dienste von Frank Kuschel gesichert. Warum fiel die Wahl ausgerechnet auf ihn?

Dennis Wohlgefahrt: Das war leicht. Frank und Ich haben früher schon zusammen Fußball gespielt und uns immer gut verstanden. Letzte Saison hat er viele Spiele von unserer Mannschaft gesehen und fand unsere Truppe sympathisch. Frank ist von seinem Charakter her ein Supertyp. Zudem war er auch schon als Trainer tätig. Mit ihm kann man auch neben dem Sportplatz sehr viel Spaß haben. Auf und neben dem Platz sind unsere Vorstellungen fast identisch.

Du wirst eventuell gelegentlich als Spielertrainer tätig sein. Würde der Spieler Dennis Wohlgefahrt immer mit dem Wirken des Trainers Dennis Wohlgefahrt einverstanden sein?

Dennis Wohlgefahrt: Ich glaube der Spieler Dennis Wohlgefahrt wäre manchmal ziemlich sauer auf den Trainer Dennis Wohlgefahrt. Ich bin mir nicht sicher, ob dieses eine gute Kombination wäre. Wobei es nicht sicher ist ob Ich überhaupt als Spieler auflaufen muss. Wir haben viele gute Spieler. Diese sollten auch spielen.

Inwieweit wird sich das Gesicht der Mannschaft verändern.

Dennis Wohlgefahrt: Letzte Saison wurde die Mannschaft neu zusammengestellt. Einige Spieler haben das erste Mal nach mehreren Jahren wieder gegen den Ball getreten. Die vergangene Spielzeit sehe Ich also als Eingewöhnungsphase an. Wir hatten eine gute Mannschaft, die gerade in der Rückrunde gezeigt hat, dass mehr möglich gewesen wäre. Für die neue Saison haben wir ein paar externe Spieler dazugewinnen können. Aus der zweiten Mannschaft werden einige Spieler hinzustoßen, welche uns sicherlich helfen werden. Es werden aber auch alte Bekannte wieder auftauchen.

Was ist von dem Team der dritten Mannschaft in der Kreisliga D zu erwarten?

Dennis Wohlgefahrt: Wir haben in der letzten Saison einige Spiele knapp verloren. Wir müssen diese Saison so agieren, dass wir in den entscheidenden Situationen schneller, bissiger, klüger und zwingender handeln. Dann haben wir die Chance im vorderen Drittel der Tabelle mitzuwirken.

Wie waren bisher die ersten Eindrücke in der Zusammenarbeit mit dem Vorstand, Trainern der Seniorenmannschaften und anderen Vereinsorganen?

Dennis Wohlgefahrt: Sehr gut! Ich wurde toll empfangen und habe schon viele interessante und gute Gespräche führen können. Ich hatte von Anfang an vollste Unterstützung und das Gefühl, dass der Verein der dritten Mannschaft eine hohe Wertschätzung entgegenbringt. Besonderen Wert lege Ich auf die Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft. Für uns ist es wichtig sich häufig auszutauschen.

Vervollständige bitte zum Abschluss folgenden Satz: Dennis Wohlgefahrt und der ABC…

Dennis Wohlgefahrt….

.haben hoffentlich eine lange und erfolgreiche Zukunft vor sich.

 

Schreibe einen Kommentar