Martin Schell und Marino Hofmann führen A-Junioren in die Bezirksliga

Mit dem gestrigen 1:0 Sieg gegen die JSG Brohltal Oberzissen in Kripp belohnten sich die A-Junioren des Ahrweiler BC für eine lange und harte Saison mit der Qualifikation für die Bezirksliga.

Pünktlich um 19.30 Uhr pfiff der sehr gute Schiedsrichter Fabian Schneider die Partie zwischen dem ABC-Nachwuchs und dem Kontrahenten aus dem Brohltal an. Die Ausgangslage war eindeutig. Ein Sieg oder ein Remis der Doppelstädter würde die Bezirksligaqualifikation sichern. Eine Niederlage hätte gar zusätzliches Relegationsspiel bedeutet. Hauptbeteiligter an den ersten beiden gefährlichen Offensivaktionen des ABC war Amir Duranovic. Sein Schuss in der zehnten Minute im Anschluss an eine Ecke ging nur knapp über das Tor. Auch seine Ablage auf Armin Karic, inklusive dessen Schuss aus 20 Meter, welcher über die Latte ging, führte zu keinem Torerfolg. Zwei Minuten später versuchte es auch die Jugendspielgemeinschaft mit einem Fernschuss. Dieser ging nur sehr knapp an der langen Ecke vorbei. Nach 25 Minuten dann die Führung für die Kreisstädter. Armin Karic, der bullige und laufstarke Offensivmann, versuchte es erneut aus ca. 20 Metern. Und diesmal blieb der Ball unterhalb der Latte. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften mit einem enorm hohen physischen Aufwand, der es für die Mannschaften sehr schwierig machte in die gegnerische „Box“ zu gelangen.

Die zweite Halbzeit eröffnete die JSG Brohltal Oberzissen mit einer guten Ecke in der 49. Minute. Den daraus resultierenden Kopfball rettet Niklas Schüller artistisch auf der Torlinie. Es waren dann genau 54 Minuten gespielt, als Leon Wagneder mit einem Schuss aus 17 Metern, der knapp das gegnerische Gehäuse verfehlte, die letzte Torchance für den ABC hatte. Der Spielfluss ging verloren. Das Team gab zu früh die Bälle wieder her. Jedoch stimmte der Einsatz. Die Mannschaft kämpfte fortan vorbildlich und ging physisch bis über die Grenzen eines jeden einzelnen hinaus. Das Können von Keeper Niklas Eudenbach sollte von nun an aber auch zum Faktor werden. Nach 59. wehrte er einen Schuss aus 14 Metern gerade noch so mit dem Fuß ab. Nachdem Dennis Handanagic, erneut wie schon zuvor sein Teamkollege Niklas Schüller, einen Ball von der Torlinie kratzen konnte, war es dann wieder „Eu Eu“, der den Nachschuss exzellent abwehrte. Als wahrer Teufelskerl präsentierte sich der Ahrweiler Keeper dann in der vierten Minute der Nachspielzeit, als es ihm gelang nach einen Schuss aus nur wenigen Metern Entfernung in das untere Toreck abzutauchen, und den Last Minute Ausgleich zu verhindern. Mit etwas Glück, unbändigen Willen und Kampf ohne Ende hatten es die Mannen des Trainerduos Martin Schell und Marino Hofmann geschafft den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Die Belohnung ist das Startrecht in der Bezirksliga zum Start der anstehenden Spielzeit. Im Lager des Ahrweiler BC sollte man jeglichen Grund haben sehr stolz auf diese „geile“ Truppe zu sein.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung. CHAPEAU!! DANKE JUNGS!!!

Die Aufstellung:
Niklas Eudenbach, Samet Seyrek, Tim Hecker-Kolka, Leon Wagneder, Lukas Adeneuer, Amir Duranovic, Armin Karic, Nilas Schüller, Vincent Lügger, Paul Bertram, Dennis Handanagic, Altin Kuqi, Maximilian Münch, Janek Koch

Schreibe einen Kommentar