D II-Junioren Matchball vergeben Meisterschaft noch möglich

Mit einer Nullnummer beim Tabellendritten JSG Hocheifel Adenau haben es die D II-Junioren verpasst, sich vorzeitig die Meisterschaft in der Leistungsklasse zu sichern.

Im letzten Saisonspiel musste das Trainerduo Toni da Silva und Markus Becker verletzungsbedingt auf die starke Offensivkraft Benedikt Greifenhagen verzichten. Vielleicht war das einer der Gründe warum sich gerade die erste Halbzeit sehr zäh präsentierte. Der erste gefährliche Torabschluss  gelang Hamid Ibrahim, der in der 24. Minute auf Zuspiel von Almedin Ljaljic nur an einer guten Fußabwehr des gegnerischen Goalies scheiterte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff die Riesenchance für die Gastgeber. ABC-Keeper Julian Pelikan wehrt einen Schuss aus ca. zehn Meter bravourös ab. Die Möglichkeit des Nachschusses unterband Delowan Mohammed in letzter Sekunde, indem er dem einschussbereiten gegnerischen Angreifer den Ball gerade gerade noch so wegspitzeln konnte. Der Verteidiger war in diesem Spiel einer der stärksten Ahrweiler Akteure.

Im Bewusstsein die Meisterschaft mit einem Sieg sicherstellen zu können, startete die Mannschaft dementsprechend offensiv in die zweiten 30 Minuten. Der eingewechselte Dardan Ademi brachte frischen Schwung in die Angriffsbemühungen des ABC. Sein gutes Anspiel in der 33. Minute schoss Hamid Ibrahim knapp am langen Pfosten vorbei. Ein Schuss von Dardan Ademi in der 35. Minute aus ca. zwölf Metern ins kurze Ecke konnte der Adenauer Torhüter gerade noch so zur Ecke abwehren. In der 47. Minute gelang dem Joker ein sehenswerter Drehschuss aus gut zehn Metern, den der gegnerischer Keeper ebenfalls zu entschärfen wusste. Auch drei weitere Torchancen konnten nicht genutzt werden. Die größte davon vergab Hamid Ibrahim, der eine Drektabnahme aus fünf Metern genau auf den Torwart schoss. Die Gastgeber waren im zweiten Spielabschnitt ausschließlich durch Freistöße gefährlich. Hatten es dabei aber auch durchaus auf dem Fuß selber in Führung zu gehen.  Für den ABC-Nachwuchs heißt es nun abzuwarten wie der Tabellenzweite JSG Nieder-/Oberzissen II die beiden letzten Punktspiele abschließt. Sollte die Konkurrenz aus dem Brohltal hierbei einmal patzen, so ginge der Meistertitel doch noch in die Doppelstadt.  Aber selbst ein zweiter Platz wäre nach einer schwachen Qualifikation im Herbst als Erfolg zu bewerten. Ebenso kann die individuell gute Entwicklung zahlreicher  Akteure dieses Teams als Messlatte für eine positive zweite Hälfte der Spielzeit 2015/2016 herangezogen werden.

 

Es spielten

Julian Pelikan, Gent Tmava, Joshua Bouhlou, Delowan Mohammed, Boris Becker, Hamid Ibrahim, Manuel Weber Da Silva, Alemdin Ljaljic, Dardan Ademi, Ylli Haxhiu, Leon Jasari

 

Pic: Delowan Mohammed (li.) und Leon Jasari können noch auf den Meistertitel hoffen.

Schreibe einen Kommentar