„Zwoote“ vor dem Gewinn des Triples!?

Am kommenden Samstag, den 04.06, ertönt um 15.00 Uhr in Wanderath der Anpfiff zum diesjährigen Finale des Kreispokals der Kreisliga C / D. Mit dabei ist auch der Ahrweiler BC II. Gegner wird der SV Kürrenberg sein. Für die Kreisstädter könnte es nach dem Gewinn der Kreisliga C und dem 3:1-Sieg im Finale der Kreismeisterschaft gegen den FC Alemannia Plaidt II der dritte Titel in der Spielzeit 2015/16 werden.
Der SV Kürrenberg schloss die Kreisliga C /Mayen auf dem dritten Platz ab. Das Entscheidungsspiel um Platz zwei verlor die Mannschaft mit 0:7 (!) gegen den TuS Mayen II. Zusammen mit diesem Gegner waren die Kürrenberger mit 31 Punkten das stärkste Auswärtsteam der Liga. Insgesamt hatte das Team nach 26 Punktspielen 54 Punkte auf dem Konto. Die meisten Tore erzielte Steven Roders mit 10 Treffern. In den fünf Begegnungen des Kreispokals musste der SV Kürrenberg nur ein Gegentor hinnehmen. Das war im Halbfinale bei der Spvgg Burgbrohl II, wo man mit einem 2:1 Sieg den Platz verließ.
Der ABC II hatte auf seinem Weg in das Pokalfinale nur in der zweiten Runde und im Viertelfinale leichte Probleme das anvisierte Ziel zu erreichen. In beiden Spielen waren die Doppelstädter das bessere Team, vergaben aber zu viel Torchancen. Die meisten Tore im Pokalwettbewerb schoss Arbnor Bytyci. Er netzte viermal ein. Der Ahrweiler BC wünscht seiner „Zwooten“ viel Glück und Erfolg am nächsten Samstag.
Der Weg ins Finale:
1. Rd: vs. FSG Wierschen (H) 3:0, 2. Rd. TuS Mayen II (H) 1:0, 3. Rd. SV Alzheim (H) 9:1, Viertelfinale: SC Rhein-Ahr Sinzig (A) 3:2, Halbfinale: SV Oedingen (A) 5:1

Schreibe einen Kommentar