A-Junioren- Unnötige Niederlage – Abwehrchef früh verletzt

Selten war eine Niederlage für die Ahrweiler A-Junioren unnötiger als die 1:2-Pleite am vergangenen Spieltag gegen die JSG Kreuzberg. Die Auswärtspartie in Dernau stand von Beginn an unter keinem guten Stern. So mussten doch etliche Stammkräfte wegen Verletzung, sowie schulischen und beruflichen Verpflichtungen ihre Teilnahme absagen. Zudem musste der Top-Abwehrspieler Lukas Adenauer schon bereits nach zwei Minuten mit großen muskulären Problemen ausgewechselt werden. Dennoch schien sich das Team davon nicht beeindrucken zu lassen. Überlegen dirigierte die Truppe von Trainer Martin Schell das Spielgeschehen auf dem Spielfeld. So war die Führung nach 14 Minuten auch mehr als verdient. Armin Karic beförderte per Nachschuss den Ball in das vom guten Kreuzberger Goalie Tim Lanzerath gehütete Tor. Zuvor schoss Tim Hecker-Kolka an den Pfosten. Sechs Minuten später dann ein zumindest fragwürdiger Elfmeterpfiff durch den Referee. Selbst der neutral gestimmte Beobachter war geneigt Zweifel an dieser Entscheidung anzumelden. Das dieser Strafstoß dann auch noch per Nachschuss, Keeper „Eueu“ Niklas Eudenbach hielt zuvor bravourös, verwandelt wurde, rundete das Pech der ABC-Junioren erst so richtig ab. Dennoch machte die Mannschaft weiter Druck auf die Gastgeber und ließ dabei etliche klare Torchancen liegen. Hierbei handelte es sich allerdings weniger um Pech, als vielmehr um temporäres Unvermögen. In der ersten Halbzeit boten die Ahrweiler Nachwuchskicker ein gutes Spiel an. Lediglich die Chancenverwertung ließ nicht vermuten, dass hier der Tabellenführer am Werke war.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Lattentreffer von Paul Bertram. Seine verunglückte Flanke landete auf dem Quergestänge der JSG Kreuzberg. Mit sehr hohem Ballbesitz und Spielanteilen versuchte der ABC weiterhin die Entscheidung zu erzwingen. Diesmal jedoch zeigten sich die Gastgeber bei ihren wenigen Gegenstößen zumeist sehr gefährlich. Torwart Niklas Eudenbach musste zweimal sein ganzes Können aufbieten um einen vorzeitigen Rückstand zu vermeiden. In der 72. Minuten hatten die Schell-Schützlinge einfach nur Pech. Ein wunderschöner Schuss von Tim Hecker-Kolka traf nur die Latte. Nach 83 Minuten erhielten die Hausherren einen Freistoß nahe der Eckfahne. Dieser landete auf dem Kopf von Lutz Creuzberg, der sich diese Chance zum 2:1 für die Jugendspielgemeinschaft nicht nehmen ließ. Der Torschütze stand allerdings auch so frei wie die norwegische Flagge, die einst Roald Amundsen am Südpol einpflockte. Danach hatte Ahrweiler noch eine gute Torchance. Aus ca. zehn Metern fand Amir Duranovic jedoch nicht die Balance aus Ballannahme und Volleyschuss. Das 2:1 Endergebnis kann man für die Gastgeber durchaus als schmeichelhaft deklarieren. Für den ABC geht es aber weiter. Mit einem Heimsieg am 11.06 im letzten Saisonspiel gegen die JSG Gering kann sich das Team, einen Sieg vorausgesetzt, mit der Meisterschaft in der Leistungsklasse für eine sehr gute Spielzeit belohnen.

 

Es spielten:

Niklas Eudenbach, Beson Bytyqi, Leon Wagneder, Lukas Adenauer, Sadik Salihu, Amir Duranovic, Armin Karic, Niklas Schüller, Tim Hecker-Kolka, Paul Bertram, Dennis Handanagic, Eldin Aioglu, Maximilian Münch

Schreibe einen Kommentar