Sieg, Aufstieg und Meisterschaft für die „Zwoote“

Vierzehn Tage nach dem die 1. Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga B errang, zog die Zweitvertretung des Ahrweiler BC am letzten Spieltag mit dem Aufstieg von der Kreisliga C in die Kreisliga B nach. Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel erlaubte der Truppe vom Trainergespann Bekim Gerguri und Samir Handanagic gar ein remisierten Spielausgang. Dementsprechend verhalten, und in erster Linie auf Sicherung bedacht,  begann die ABC-Reserve auch ihre Partie bei der SG Eich II. Ein abgefälschter Schuss des Heimteams in der siebten Minute vom Strafraumeck war die erste Aktion, welche in Richtung Tor ging. In der 19. Minute war es Muhamet Gerguri´s Aktion, die der gegnerische Goalie nur zu einer Ecke abwehren konnten. Diese flog durch den Strafraum direkt zu Mino Cristofalo, der seitlich von der Sechzehnmeterraumgrenze einen „Mega-Strahl“ los ließ, der unhaltbar unter der Latte des Eicher Gehäuses einschlug. Fortan verpassten es die Kreisstädter die Hausherren weiter unter Druck zu setzten und auf eine vorzeitige Spielentscheidung zu drängen. Eine Minute vor der Pause war es dann Bleron Togani, der seitlich vom Strafraum seinen Gegenspieler schon gestellt hatte, dann aber ausrutschte worauf der Eicher Akteur den Ball in die Mitte des Sechzehners passte, wo seinen Mitspieler erfolgreich abschloss. Der Ball sprang noch sehr unglücklich vor Keeper Jan Welling auf, sodass dessen Rettungsaktion den Ausgleich nicht mehr verhindern konnte. Sekunden vor der Pause dann fast noch die erneute Führung für den ABC. Eine als Flanke gedachte Aktion von Belmin Muric landete an der Latte.

Die Pause schien den Doppelstädtern nicht gut getan zu haben. Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts häuften sich die Fehler im Spielaufbau. Auch das Spiel gegen den Ball ließ einiges zu wünschen übrig. Der Führungstreffer zum 2:1 durch die SG Eich war nur eine Frage der Zeit. In der 54. Minute passierte es dann auch tatsächlich. Einen Spielzug aus dem Mittelfeld konnten die Eicher aus Rechtsaußenposition vor das Tor passen und erfolgreich aus acht Metern abschließen.

„Wir müssen alle mehr tun“, so der lautstarke Appell des 42-jährigen Stürmers Muhamet Gerguri an seine Teamkollegen. In der 67. Minute fasste sich Enis Jashanica ein Herz und marschierte unwiderstehlich 40 Meter mit dem Ball, vorbei an einem halben Dutzend Gegenspielern, in den Strafraum um auf Belmin Muric abzulegen, der zum 2:2 den Ball ins lange Eck schoss. Gegen die, nun physisch abbauenden Gastgeber, bekam der ABC die Partie immer besser in den Griff. Einem, zumindest fragwürdigen, Abseitstor von Mino Cristofalo in der 72. Minute folgte die endgültige Spiel- und Aufstiegsentscheidung in der 77. Minute. Spielertrainer Bekim Gerguri leitete zentral am Strafraum einen Ball auf die rechte Seite zu Flamur Azizi, welcher Muhamet Gerguri am kurzen Pfosten zielgenau zu bedienen wusste. Dieser nutzte die Chance gekonnt zum 3:2 Endstand.

Damit schaffte der Verein aus der Doppelstadt auch den Doppelaufstieg. Die „Zwoote“ hat in Kürze gar die Möglichkeit die Kreismeisterschaft der C-Ligen zu gewinnen. Der Gegner wird der FC Plaidt II sein.

 

Es spielten:

Jan Welling, Mino Cristofalo, Bleron Togani, Mohamed Abou-Ayda, Arianit Haxhiu, Lazarus Magobeya, Enis Jashanica, Arbnor Bytyci, Muhamet Gerguri, Belmin Muric Bekim Gerguri, Jehon Musliu, Flamur Azizi, Timo Schall

Schreibe einen Kommentar