B-Junioren besiegen SG Bad Breisig 4:1

Zum richtigen Zeitpunkt getroffen

B-Junioren besiegen SG Bad Breisig 4:1

 

Es hätte für die Gäste einen Traumstart geben können. Bereits in der ersten Minuten ließ sich die gesamte ABC-Abwehr mit einem einfachen langen Ball überraschen. Einzig Keeper Daniel Welling war hellwach und klärte in bester Libero-Manier vor dem alleinstehende Gästestürmer. Als dann in der dritten Minute Edon Ademi den Ball nach einer Flanke von rechts aus sieben Meter an die Latte schoss, schien sich ein flottes Spielchen anzudeuten. Das erwies jedoch leider erst mal als Trugschluss. Aldin Kuqi zwang zwar den Breisiger Schlussmann Frederic Kunik in der 14. Minute mit einem Schuss aus 15 Metern zu einer Parade, die größeren Spielanteile gehörten jedoch den Quellenstädtern. Diese waren in Minute 26 sehr nahe am Ausgleich. Daniel Welling konnte einen sehr guten Fernschuss gerade noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenken. Leon Wagneder rette beim Abpraller gerade noch so vor einem einschussbereiten Gegenspieler.  Das schien das Signal für die Ahrweiler Nachwuchsspieler zu sein, von nun an die dominante Rolle in dieser Partie zu übernehmen. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann das erlösende 1:0 Bei einem Gegenstoß passte Adnan Celebic aus zentraler Position auf den frei durchgestarteten Edon Ademi, der von links in den Strafraum stürmte und souverän abschloss.

Die Vorentscheidung fiel dann vier Minuten nach Wiederanpfiff. Tizian Karaschewitz gelang es nach einem Anspiel zentral vor dem Strafraum drei Gegner auszutanzen und erfolgreich abzuschließen. Danach dominierte das ABC-Team und erspielte sich eine Vielzahl bester Torchancen. Deschir Avdullahaj erhöhte in der 64. Minute auf 3:0. Er scheitere erst frei vor dem Keeper, war aber anschließend mit dem  Nachschuss erfolgreich. Vier Minuten später gelang der SG Bad Breisg der Anschluss-, bzw. Ehrentreffer. Daniel Welling gelang es mit einer starken Parade einen Torabschluss nach einem Konter noch abzuwehren, war aber beim Nachschuss dann machtlos. Den Schlusspunkt zum 4:1 in der 70. Minute setzte Altin Kuqi, der einen gut durchgesteckten Ball von Djim Lumu Vangu einzunetzen wusste. Ein Grund für die Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt war auch die Einwechslung von Janek Koch, der mit viel Tempo auf der linken Seite das Angriffsspiel zu beleben wusste. Überragender Spieler in der Defensive war Jonathan Schneider, der kaum einen Zweikampf verlor. Ein verdienter Sieg für den Tabellensechsten, der hätte auch leicht höher ausfallen können.

Schreibe einen Kommentar