3 Punkte durch 3 Tore von Imer Ademi

Mit einem 3:0-Sieg bei der SG 99 Andernach, gelang der D1 des Ahrweiler BC in der Rückrunde der Bezirksliga Mitte der zweite Auswärtssieg in Folge.

Das Kreisstadtteam von der Ahr rief eine spielerische sehr gute und in der zweiten Halbzeit taktisch kluge Leistung ab und belohnte sich mit drei Punkten. Der ABC setzte sich damit in der vorderen Tabellenhälfte fest.

Bei stürmischem Wetter auf dem Kunstrasenplatz in Andernach begannen die Ahrweiler Jungs ebenfalls stürmisch. Bereits nach 5 Minuten ergab sich die erste Chance für sie. Benjamin Ibrahimovic verpasste das Tor nur knapp mit einem gekonnten Distanzschuss den generischen Kasten. In der 18. Minuten dribbelte sich Luan Gerguri durch. Dessen Torschuss konnte der Gästekeeper jedoch nur abklatschen lassen. Imer Ademi nutzte das aus und erzielte den 1:0 Führungstreffer. Die weiteren Tore fielen dann im 6 Minuten-Takt. Der Mann des Tages, Imer Ademi krönte seine hervorragende Leistung mit zwei weiteren Treffern zum verdienten 3:0 Halbzeitstand. Im zweiten Spielabschnitt ergab sich für die Zuschauer kein anderes Bild. Zwar gaben die tapfer kämpfenden Hausherren nie auf, aber dem Ahrweiler Team gelang es, mit taktisch klugen Spiel und Kampfgeist nie Zweifel darüber aufkommen zu lassen, wer an diesem Tag das Feld als Sieger verlassen sollte. So hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können, als der trickreiche Luan Gerguri zweimal etwas Pech im Abschluss hatte und am Aluminium scheiterte.
Mit diesem Sieg bestätigte das Kreisstadtteam, dass die bisherigen Erfolge kein Zufall waren.

Am kommenden Mittwoch steht bereits die nächste Aufgabe für die D1 an. Gegner wird an diesem Tag die SG Mühlheim/Kärlich sein, die die Tabelle anführt und als Favorit in dieses Spiel geht. Jedoch fährt das Team des Trainerduos Ibrahimovic / Treffer mit breiter Brust und zwei Auswärtserfolgen im Rücken an den Rhein und hofft so auf eine Überraschung.

Für den ABC spielten: Max Eumann, Tonio Treffer, Tobias Stein, Nico Topalovic, Armlind Taqi, Mika Schlee, Benni Ibrahimovic, Nicholas Popovic, Luan Gerguri, Erin Xhemshiti, David Müller, Gabriel Wüst und Imer Ademi

Schreibe einen Kommentar