ABC III verspielt zwei Punkte

Am vergangenen Sonntag vergab die Dritte Mannschaft des Ahrweiler BC die Möglichtkeit auf den zweiten Rückrundensieg.
Vor heimischer Kulisse, allerdings als Gastmannschaft, gab Silas Strotkamp sein Debüt im ABC-Trikot. Zu dieser Kuriosität kam es, da die Plätze in Westum und in Löhndorf, an diesem Wochenende nicht zur Verfügung standen und deshalb das Heimrecht getauscht wurde.
Der ABC musste wieder einige Umstellungen in der Startelf vornehmen. Aus diesem Grund kamen der Langzeitverletzte Hourza und Debütant Strotkamp zum Startelfeinsatz.
Gleich von Beginn an versuchte die Dritte den Schwung aus der letzten Partie mitzunehmen und erspielte sich gleich in den ersten Minuten zwei gute Tormöglichkeiten. Erst scheiterte Buchner mit einem Fernschuss, dann war es Hasani der einnetzte, allerdings von Schiedsrichter Spieckermann wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. In der 28. Minute war es Haubrichs, der einen langen Ball von M. Wohlgefahrt, nicht per Lupfer im Tor unterbringen konnte. Nur drei Minuten später war es dann soweit. Eine Butterweiche Ecke von Wohlgefahrt konnte vom Gästetorhüter noch entschärft werden, ehe Hasani ihn mit vollem Einsatz über die Linie drücken konnte.
Beflügelt durch die Führung fasste sich Hourza in der 35. Minute ein Herz und schlug einen Ball auf Buchner: Ballannahme perfekt, Torabschluss eher mangelhaft. Das Spielgerät landete zielsicher auf dem benachbarten Kinderspielplatz. Diese Aktion sollte gleichzeitig auch die letzte „blutdrucksteigernde“ Situation in der ersten Hälfte sein.
Pünktlich zur zweiten Hälfte wachte der Gast aus Westum auf und erhöhte den Druck. So kam es, wie es kommen musste. Durch einen Freistoß der Gäste gelang der Ausgleich in der 51. Minute. Der in Zeitlupe fliegende Ball flog in den 5’er und wurde dann für Torhüter Tappe unhaltbar abgefälscht. Langsam verflachte das Spiel und beide Mannschaften schienen mit einem Remis an einem „schmuddeligen“ Sonntag zufrieden zu sein. Auch die Einwechselung von ABC-Kapitän, der wegen Knieproblemen auf der Bank Platz nehmen musste, brachte nicht die erhoffte Kreativität im Aufbau. Imantalab ersetzte in der 65. Minute Debütant Strotkamp. In der 73. Minute brachte Kreisstadtcoach Jerrentrup eine weitere Offensivkraft ins Spiel. Der gut aufspielende Haubrichs machte für Salihu Platz im Sturm. Wenige Minuten später „ging dann auch wieder die Post ab“. Imantalab setzte sich im Westumer Strafraum durch und schloss ab. Gästekeeper Hahn klatschte den Ball zur Seite ab und Salihu vergab aus vier Metern frei vor dem Tor in Mario Gomez Manier. Nur eine Minute später war es dann Pöstges der den Ball aus der Drehung knapp neben das Tor setzte. In der 85. Minute kam Goethe frisch ins Spiel und unterstützte seinen Kapitän direkt tatkräftig. Während Goethe zwei Gegenspieler auf sich ziehen konnte, kam Imantalab aus 16 Metern zum Schuss. Dieser Ball wurde allerdings nur für die Westumer Ersatzspieler gefährlich die sich hinter dem Tor warm machten. Nach 92. Minuten unterhaltsamen Kreisligafußball hatte Schiedsrichter Spieckermann Erbarmen mit den Protagonisten und beendete das Spiel beim Stand von 1:1.
„Das Kaltgetränk nach einem Sieg schmeckt natürlich immer besser, aber wenn man sich unser Situation anschaut kann ich die Apfelschorle heute auch nach einem Punkt genießen. Meine Mannschaft steckt nie auf. Viele Sachen laufen zwar noch nicht nach Plan, aber daran arbeiten wir. Wir haben super Fans die uns Woche für Woche nach vorne peitschen und genauso ein Teil des Teams sind wie die Spieler! Alles in allem bin ich stolz ein Teil dieser großartigen Truppe sein zu dürfen und hoffe das wir noch viele gute Stunden zusammen erleben können!“, so Kreisstadtcoach Jerrentrup nach dem Spiel.

Schreibe einen Kommentar