Gelungener Einstand und verdienter Sieg im Derby gegen die JSG Kreuzberg

Am vergangenen Mittwoch spielte die A Jugend des Ahrweiler BC gegen die JSG Kreuzberg im heimischen Apollinarisstadion. Das Team von Trainer Martin Schell, der die Mannschaft erst vor wenigen Tagen übernommen hatte, ging motiviert und selbstbewusst in die Partie und hatte bereits nach wenigen Minuten drei gute Möglichkeiten zur Führung. Dabei waren es Niklas Schüller und Amir Duranovic, die die Gäste mehrfach unter Druck setzten, jedoch noch nicht zwingend genug zum Abschluss kamen.

Mit dieser offensiven Ausrichtung erzielten die Gastgeber dann auch die 1:0 Führung. Nach einem Doppelpass von Schüller und Duranovic und der dann folgenden Hereingabe von Schüller über die rechte Seite, war es Paul Bertram der richtig stand und den Ball versenken konnte.

Ab hier wurde das Spiel auf beiden Seiten schlechter und viele unnötige Ballverluste auf beiden Seiten prägten das Bild. Auch wenn eine optische Überlegenheit der Kreisstadtelf zu sehen war, konnte daraus kein Vorteil erzielt werden. So kam es dann auch, dass das 2:0 mehr oder weniger aus einem „Gewusel“  heraus im Strafraum fiel und Vincent Lügger dieses für sich nutzen konnte.

Wer jetzt dachte, das Spiel sei gelaufen, der irrte. Der ABC machte den Gegner durch Fehlpässe und Unkonzentriertheiten stark und ließ einige Situationen zu, die zum Anschlusstreffer hätten führen können. Doch der gute ahrweiler Torwart Niklas Eudenbach hielt die Null fest.

Die restliche halbe Stunde ist schnell beschrieben. Die JSG Kreuzberg öffnete Räume und diese nutzte der ABC mit dem eingewechselten Armin Karic zu schnellen Kontern. So war es Amir Duranovic und Armin Karic, die das 3:0 und 4:0 in der Schlussviertelstunde erzielten und den Sack zumachten.

 

Das faire Spiel, mit einem gut leitenden Schiedsrichter , hatte in einzelnen Situationen aber auch Szenen, die in einem umkämpften Derby vorkommen und so musste der Schiedsrichter neben einigen Ermahnungen und zwei gelbe Karten auch eine 5-Minuten-Strafe gegen den ABC aussprechen. Diese war aber in der Grundangelegenheit nicht wegen eines groben Fouls, sondern vielmehr das Resultat eines „kommentierenden“ Spielers des ABC.

 

Fazit: „Ich bin mit den Ansätzen sehr zufrieden, sehe aber auch eine Menge Arbeit für uns um das Optimum aus den Jungs rauszuholen. Die Truppe hat ein riesiges Potenzial, welches es rauszukitzeln gilt. Mein Trainerteam und ich sind da aber sehr optimistisch.“ so Martin Schell nach seinem gelungenen Einstand als Cheftrainer der A-Jugend des Ahrweiler BC.

 

Für den Ahrweiler BC spielten:

Niklas  Eudenbach,   Phemba Vangu, Tim  Hecker-Kolka, Leon Wagneder, Lukas Adenauer, Amir Duranovic,  Niklas Schüller, Eldin Alioglu, Vincent Lügger,PaulBertram, Dennis Handanagic, Daniel Welling, Sadik Salihu, Armin Karic, Anil Jean Karaüzüm, Michel Wagneder

Schreibe einen Kommentar