Jugendfußballer des Ahrweiler BC und Winzer gemeinsam gegen den Traubenwickler

Das war ein besonderer Gegner für die C2 Jugend des Ahrweiler BC, gegen den sie am vergangenen Samstag in der Weinbergslage Sonnenberg in Bad Neuenahr antraten. Das Spielfeld war diesmal allerdings mit 25 ha wesentlich größer und bei dem Gegner handelt es sich mit dem Traubenwickler um einen Parasiten im Weinbau. Dieser wird bald die heimischen Lagen besuchen und seine Taktik sieht vor, die leckeren Beeren vorzeitig zur Fäulnis zu bringen und die Ernte somit zu gefährden.
Um dies zu verhindern kamen den Winzern Peter Lingen und Heiko Schäfer trotz Osterferien 15 Spieler des Ahrweiler BC zu Hilfe, um bereits in den frühen Morgenstunden in den Weinbergen oberhalb der Heerstraße kräftig mit anzupacken. Mannschaftskapitän an diesem Tag war Winzersohn Jan Lingen, der seine Mannschaftskameraden um Unterstützung gebeten hatte. In den Weinbergen angekommen erklärte Heiko Schäfer vom Weingut Burggarten dann ausführlich den Hintergrund dieser Aktion. Durch die flächendeckende Befestigung der kleinen braunen Ampullen, den sogenannten Dispensern, wird die Ausbreitung des Rebschädlings auf biologische Art und Weise verhindert. Das aus den Dispensern ausströmende Pheromon leitet die Flugbahn der männlichen Traubenwickler in die Irre und verhindert eine Paarung. Ferner erklärte Heiko Schäfer wie, wo und in welcher Menge die Jungs die Ampullen an den Drähten nahe der Reben befestigen sollten. Mit Spaß und Freude kamen die Spieler dem nach und staunten allerdings das ein oder andere Mal, wie steil die heimischen Weinberge teilweise sind. Zur Belohnung und Stärkung gab es nach getaner Arbeit einen Kinder-Winzerschmaus mit Brötchen und leckerem Traubensaft von den Reben, deren zukünftige Beeren sie geschützt haben.

Schreibe einen Kommentar