A-Junioren überzeugen mit dreifachem Comeback

ABC mit verdientem Punktgewinn beim Grafschafter SV

Nach einer langen Spielpause stand für die A-Junioren des Ahrweiler BC ein enorm schwieriges Auftaktspiel beim Tabellenführer Grafschafter SV auf dem Spielplan.

Bereits in den Anfangsminuten konnten die zahlreichen Zuschauer erkennen, dass dieses Duell eine Partie auf Augenhöhe werden sollte. Nachdem beide Mannschaften in der Anfangsphase auf Fehlervermeidung aus waren, eröffnete Michael Gebhard (GSV) in der 19. Spielminute den Torreigen mit einem sehenswerten Distanzschuss. Ahrweiler zeigte sich nicht geschockt und fand durch einen ebenso beeindruckenden Abschluss von Paul Bertram in der 32. Minute die passende Antwort.

Den Hausherren gelang durch einen Weitschuss von Philipp Schäfer ein fulminanter Start in die zweite Halbzeit, der mit dem 2:1-Führungstreffer belohnt wurde. Ahrweiler agierte weiterhin entschlossen und konzentriert. Ansprechende Spielzüge und ein Ballbesitzplus des ABCs konnten in der 60. Minute in ein Tor umgemünzt werden. Der gut leitende Schiedsrichter Dominik Josiz zeigte nach einer schönen Kombination zurecht auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Lukas Adeneuer ließ sich die Chance nicht nehmen und versenkte den Ball zum 2:2-Ausgleich im Netz.

Die kampfbetonte Schlussphase leitete ein langer Ball des Grafschafter Innenverteidigers ein. In einem hart geführten Zweikampf setzte sich Alexander Zavelberg (GSV) strittig gegen die Ahrweiler Abwehr durch und vollendete gekonnt zur erneuten Führung in der 78. Minuten.

Wiederum zeigte sich die tadellose Einstellung und Moral der Kreistadt-Elf, die nicht aufsteckte und bedacht an Ihre Chance glaubte. In der Schlussminute glänzte der eingewechselte Tim Hecker durch eine Energieleistung am linken Flügel. Die Seitenverlagerung fand, über eine Zwischenstation, ABC-Stürmer Niklas Schüller, der zum vielumjubelten 3:3-Endstand traf.

Damit belohnte sich das Team, welches von Bekim Gerguri und Samir Handanagic exzellent gecoacht wurde, für einen engagierten Auftritt. Das dreimalige Comeback der Mannschaft und der daraus resultierende verdiente Punktgewinn bilden eine gute Basis für eine erfolgreiche Rückrunde.

Im Kader des ABCs standen: Niklas Eudenbach, Phemba Vangu, Lukas Adeneuer, Vincent Lügger, Michel Wagneder, Paul Bertram, Anil Jean Karaüzüm, Niklas Schüller, Sadik Salihu, Amir Duranovic, Armin Karic, Tim Hecker, Eldin Alioglu, Thilo Hoffmann und Arbnor Bytyci.

Schreibe einen Kommentar